Die 5 Körper des Menschen und deren Heilung

Der Mensch hat nicht nur einen Körper, sondern fünf. Hinter dem sichtbaren Körper liegen noch 4 andere und das Sein. Das Wunder: Wenn der 5. Körper heil ist, werden die anderen auch gesund. Ein spannender Text von Osho über Meditation und Heilung.
Über die 5 Körper des Menschen und deren Heilung - Osho Zitat

„Der Mensch hat 5 Körper, 5 Samenkerne.

Deshalb, wenn du den Menschen und seinen Geist wirklich verstehen möchtest — und es gibt keinen anderen Weg darüber hinauszugehen, als die ganze Komplexität zu verstehen — dann musst du sehr geduldig und sorgfältig sein.

Wenn du einen Schritt versäumst, wird es dir nicht möglich sein, zu deinem tiefsten Kern des Seins zu gelangen.“

Der erste Körper – der, den du im Spiegel siehst

„Der Körper, den du im Spiegel sehen kannst, ist die äußerste Schale deines Seins. Viele haben das falsch verstanden, so als ob das alles wäre. In der Psychologie gibt es eine Bewegung, den Behaviorismus, der denkt, dass der Mensch nichts anderes als der Körper ist.

Sei immer auf der Hut vor Menschen, die von ‚nichts anderes als das‘ sprechen. Der Mensch ist immer mehr als was irgendein ‚nichts anderes als das‘ beinhalten kann.

Verhaltensforscher, Pawlow, B.F. Skinner und die ganze Mannschaft, denken, dass der Mensch ein Körper ist. Nicht, dass du einen Körper hast, nicht dass du im Körper bist, sondern nur, dass du ein Körper bist. Dadurch wird der Mensch auf seinen kleinsten Nenner reduziert. Und natürlich können sie es beweisen.

Sie können es beweisen, denn das ist der gröbste Teil des Menschen und dieser ist für wissenschaftliche Experimente leicht zugänglich.

Die subtilen Schichten des menschlichen Seins sind nicht so leicht erreichbar. Oder, um es in andere Worten zu sagen: Die wissenschaftlichen Instrumente sind soweit noch nicht ausgereift. Sie können die tieferen Schichten des Menschen nicht erreichen.“

Freud und Adler stolperten über den zweiten, den vitalen Körper

Freud, Adler, gehen ein wenig tiefer in den Menschen. Dann ist der Mensch nicht nur der Körper. Sie berühren etwas des 2. Körpers, das Patanjali ‚Pranamayakos‘ nennt: den vitalen Körper, den Energiekörper.

Doch berühren Freud und Adler nur einen sehr unvollständigen Teil; ein Teil wird von Freud beschrieben, ein anderer von Adler.

Freud reduziert den Menschen nur auf Sexualität. Die gibt es auch im Menschen, doch ist das nicht die ganze Geschichte. Adler reduziert den Menschen nur auf Ehrgeiz, seinen Willen für Macht. Auch das gibt es im Menschen.

Der Mensch ist sehr groß, sehr komplex. Der Mensch ist ein Orchester, viele Instrumente sind in ihm eingebunden.

Doch das ist immer so geschehen. Es ist traurig, doch es ist immer so geschehen: Wenn jemand einmal etwas gefunden hat, dann versucht er, eine ganz Philosophie aus seinen Erkenntnissen zu machen. Das ist eine große Versuchung.

Freud stolperte über Sex, und selbst da nicht über das Ganze von Sex. Er stolperte nur über die unterdrückte Sexualität. Er traf auf sexuell unterdrückte Menschen.

Die christliche Unterdrückung hat viele Blockaden im Menschen geschaffen, wo die Energie sich in sich selbst aufgerollt, wo sie unbeweglich ist und nicht länger fließt.

Er traf auf jene steinartigen Blockaden im menschlichen Energiefluss und er dachte… – und das Ego denkt immer in dieser Weise – dass er die letztendliche Wahrheit gefunden hätte.

Adler, der in einer anderen Weise arbeitete, stolperte über eine andere menschliche Blockade: den Willen zur Macht. Und dann machte er eine ganze Philosophie daraus.

Der Mensch wurde in Teile zerlegt. Yoga ist die einzige Philosophie in der Existenz, die den ganzen Menschen betrachtet.“

Jung entdeckte den dritten, den mentalen Körper

Jung ging ein wenig weiter als Adler und Freud, tiefer, in einen Teil des 3. Körpers, ‚Manomayakos‘ — er erhaschte einen Blick darauf und erschuf daraus eine ganze Philosophie.

Um den gesamten Körper zu verstehen… —  das war nie möglich, denn der Körper ist sehr komplex: Millionen von Zellen sind in großartiger Harmonie, die in einer wundervollen Weise miteinander funktionieren. Als du in deiner Mutter Bauch geboren wurdest, warst du nur eine kleine Zelle. Aus dieser einen Zelle entsteht eine andere Zelle.

Die Zelle wächst und teilt sich in zwei, dann wachsen die zwei Zellen und teilen sich in vier. Aus einer Teilung – und die Teilung geht weiter – entstehen Millionen von Zellen. Und sie alle funktionieren in tiefer Kooperation, als ob sie jemand zusammen hält. Es ist kein Chaos. Du bist ein Kosmos.

Und dann werden einige Zellen deine Augen, einige Zellen deine Ohren, einige Zellen werden deine Genitalien, einige Zellen werden deine Haut, einige Zellen deine Knochen, einige Zellen dein Gehirn, einige Zellen deine Nägel und dein Haar. Und sie alle kommen aus einer einzigen Zelle.

Sie sind sich alle ähnlich. Sie haben keine qualitativen Unterschiede, doch sie funktionieren ganz verschieden. Die Augen können sehen, die Ohren können nicht sehen. Die Ohren können hören, doch sie können nicht riechen.“

Woher die Zellen wissen, wie sie sich entwickeln sollen

„Diese Zellen funktionieren also nicht nur in Harmonie miteinander, sie werden sogar zu Experten. Sie erreichen eine gewisse Spezialisierung. Einige Zellen werden zu Augen.

Was ist geschehen? Welche Art von Ausbildung geht hier vor? Warum werden bestimmte Zellen zu Augen und andere zu Ohren und wieder andere werden deine Nase und sie sind sich alle so ähnlich?

Es muss innen eine großartige Schulung geben —
eine unbekannte Kraft bildet die Zellen
für eine bestimmte Aufgabe aus.

 

Und denke daran, wenn sich diese Zellen dafür bereit machen zu sehen, haben sie noch überhaupt nichts gesehen. Wenn das Kind im Mutterbauch ist, bleibt es völlig blind. Es hat noch kein Licht gesehen, die Augen sind geschlossen.

Es ist ein Wunder: Ohne eine Anleitung, wie sie sehen können, sind die Augen dazu bereit. Sie haben keine Möglichkeit zu sehen und doch sind die Augen dafür bereit.

Das Kind atmet nicht mit seinen eigenen Lungen, es weiß nicht was Atmen ist, doch die Lungen sind dazu bereit. Sie sind dazu bereit bevor das Kind die Welt betritt und atmet. Alles ist bereit.

Wenn das Kind geboren wird, ist es ein perfektes menschliches Wesen in unglaublicher Komplexität, Spezialisierung, Raffiniertheit. Und es gab keine Schulung, keine Generalprobe.

Das Kind hat noch nie einen einzigen Atemzug getan, doch sofort aus dem Mutterbauch kommend weint es und nimmt seinen ersten Atemzug. Der Mechanismus ist dazu bereit ohne dass irgendeine Schulung gegeben wurde.“

„Eine ungeheure Kraft arbeitet tief innen drinnen, eine Kraft, die alle Möglichkeiten der Zukunft versteht, eine Kraft, die das Kind darauf vorbereitet, allen Möglichkeiten des Lebens auch in Zukunft zu begegnen.“

 

„Der Körper allein ist noch nicht ganz verstanden – noch nicht. Unser ganzes Verständnis ist bruchstückhaft. Eine Wissenschaft über den Menschen existiert noch nicht. Patanjalis Yoga ist das am nächsten kommende Bemühen, das je gemacht wurde.

Er teilt den Köper in 5 Ebenen ein oder in 5 Körper. Du hast nicht nur einen Körper, du hast 5 Körper; und hinter den 5 Körpern ist dein Sein.“

Die 5 Körper in der Medizin

„Das Gleiche, was in der Psychologie geschehen ist, ist auch in der Medizin passiert. Die Allopathie glaubt nur in den physischen Körper, den groben Körper. Das ist ähnlich zum Behaviorismus.

Allopathie ist die gröbste Medizin. Deshalb wurde sie wissenschaftlich, denn die wissenschaftlichen Instrumente sind soweit nur fähig, sehr grobe Dinge zu bestimmen. Gehe tiefer.“

Akupunktur arbeitet mit dem 2. Körper

Akupunktur, die chinesische Medizin, betritt eine weitere Schicht. Sie arbeitet auf dem vitalen Körper, dem ‚Pranamayakos‘. Wenn etwas im physischen Körper schief läuft, dann berührt die Akupunktur den physischen Körper überhaupt nicht.

Sie versucht, auf dem vitalen Körper zu arbeiten. Sie versucht, mit der Bioenergie, dem Bioplasma, zu arbeiten. Sie beruhigt dort etwas und sofort beginnt der grobe Körper gut zu funktionieren. Wenn etwas im vitalen Körper schiefläuft, dann arbeitet die Allopathie auf dem groben Körper.

Natürlich ist das für die Allopathie eine schwierige Aufgabe. Für die Akupunktur ist es leichter. Es ist deshalb leichter, weil der vitale Körper ein wenig höher ist als der physische Körper.

Wenn der vitale Körper gut eingestellt ist, dann folgt der physische Körper einfach, denn die Blaupause liegt im vitalen Körper. Der physische Körper ist nur die Umsetzung des vitalen Körpers.

Akupunktur erfährt gerade nach und nach mehr Würdigung, denn eine sehr empfindliche Art Fotografie, die Kirlian Fotografie in Russland, entdeckte die 700 vitalen Punkte im menschlichen Körper, wie sie immer von den Akupunkteuren seit mindestens 5.000 Jahren vorausgesagt wurden.

Sie hatten keine Instrumente dafür, wo die vitalen Punkte im Körper liegen könnten. Doch nach und nach, nur durch systematisches Ausprobieren über Jahrhunderte hinweg, entdeckten sie 700 Punkte. Jetzt hat Kirlian die selben 700 Punkte mit wissenschaftlichen Instrumenten bewiesen.

Und Kirlian-Fotografie hat eines gezeigt: Dass es absurd ist zu versuchen, den vitalen Körper über den physischen zu verändern. Das ist wie der Versuch, den Herren zu verändern, indem man den Diener verändert. Das ist so gut wie unmöglich, denn der Herr wird dem Diener nicht zuhören.

Wenn du den Diener verändern möchtest, dann verändere den Herren. Der Diener folgt sofort. Besser als hinzugehen und jeden einzelnen Soldaten zu verändern, ist es, den General zu verändern.

Der Körper hat Millionen von Soldaten, Zellen, die unter einem Befehl arbeiten, unter einer Befehlsgewalt. Verändere den Befehlshaber und das gesamte Muster des Körpers verändert sich.“

Homöopathie erreicht den 3. Körper

„Die Homöopathie geht noch ein wenig tiefer. Sie arbeitet auf dem ‚Manomayakos‘, dem mentalen Körper. Der Gründer der Homöopathie, Hahnemann, entdeckte eines der größten Dinge, die je entdeckt wurden und das war: Je kleiner die Menge der Medizin ist, desto tiefer geht sie.

Er nannte die Methode, wie man homöopathische Medizin herstellt, ‚Potenzierung‘. Sie reduzieren ständig die Menge der Medizin.

Hahnemann hatte in dieser Weise gearbeitet: Er nahm eine bestimmte Menge Medizin und vermischte sie mit der 10mal so großen Mengen von Milchzucker oder Wasser. Ein Teil Medizin, 9 Teile Wasser. Das vermischte er. Dann nahm er aus dieser Menge wieder einen Teil heraus und vermischte sie noch einmal mit 9 mal soviel Wasser oder Milchzucker.

So machte er weiter; und wieder von der neuen Lösung nahm er eine Einheit heraus und vermischte sie mit 9 mal soviel Wasser.

Nach und nach erreicht die Medizin atomares Niveau. Sie wird so subtil, dass du es nicht glauben kannst, dass sie funktionieren kann. Die Medizin ist so gut wie nicht mehr vorhanden. Das wird dann auf den homöopathischen Medizinen beschrieben – die Potenz.

Potenzen von 10, 20, 100, 1.000 … Je größer die Potenzierung, desto kleiner ist die Höhe der ursprünglichen Medizin.

Mit einer Potenzierung von 1: 10.000 bleibt von der ursprünglichen Medizin so gut wie nichts mehr. Sie ist fast verschwunden, doch dann betritt sie den tiefsten Kern von ‚Manomaya‘. Sie betritt deinen Verstand-Körper. Sie geht tiefer als die Akupunktur. Es ist fast so, als ob du die atomare, oder sogar die sub-atomare Ebene erreicht hast.

Dann berührt die Medizin deinen Körper nicht. Dann berührt sie deinen vitalen Körper nicht; sie tritt einfach ein. Sie ist so fein und so klein, dass sie auf keine Hindernisse trifft. Sie kann einfach in den ‚Manomayakos‘ hineinschlüpfen, in den mentalen Körper, und von dort beginnt sie zu arbeiten.

Du hast eine noch größere Autorität als das ‚Pranamaya‘ gefunden. Ayurveda, die indische Medizin, ist eine Synthese von allen dreien. Sie ist die umfassendste Medizin.“

Hypnotherapie berührt den 4. Körper

Hypnotherapie geht nochmal tiefer. Sie berührt den ‚Vigyanmayakos‘, den 4. Körper, den Körper von Bewusstsein. Hypnotherapie nutzt keine Medizin. Sie nutzt überhaupt nichts. Sie nutzt einfach nur Vorschläge, das ist alles. Sie setzt einfach nur einen Vorschlag in dein Denken.

Du kannst das animalischen Magnetismus nennen, Mesmerismus, Hypnose oder wie auch immer du es nennen möchtest — doch sie arbeitet mit der Kraft von Gedanken, nicht mit der Kraft von Materie. Sogar Homöopathie ist immer noch in einem sehr subtilen Ausmaß die Kraft von Materie.

Hypnotherapie beseitigt die Materie völlig, denn wie auch immer subtil, ist Homöopathie doch Materie. Eine Potenz von 1:10.000 ist immer noch eine Potenzierung von Materie. Hypnotherapie springt einfach in die Gedankenenergie, ‚Vigyanmayakos‘, den Bewusstseins-Körper.

Wenn dein Bewusstsein nur eine bestimmte Idee annimmt, dann beginnt dieser Körper zu funktionieren.“

„Hypnotherapie hat eine großartige Zukunft. Sie wird die Medizin der Zukunft werden, denn wenn nur durch das Verändern deiner Gedankenmuster dein Verstand geändert werden kann, durch den Verstand dein vitaler Körper und durch den vitalen Körper dein grober Körper – warum sollte man sich mit medizinischen Giften abgeben, warum sich um grobe Medizin kümmern?

Warum sich nicht mit Gedankenkraft durcharbeiten?“

Der 4. Körper ist der Bewusstseinskörper

„Hast du schon einmal einen Hypnotiseur beobachtet, wie er an einem Medium arbeitet? Wenn du das noch nicht gesehen hast, dann ist es wert, sich es dir einmal anzusehen. Es wird dir eine gewisse Erkenntnis vermitteln. Du hast es vielleicht gehört oder gesehen — in Indien macht man das.

Du hast Feuerläufer gesehen. Das ist nichts anderes als Hypnotherapie. Die Vorstellung, dass sie von einem bestimmten Gott oder Göttin besessen sind und schon kann sie kein Feuer mehr verbrennen, allein schon die Idee reicht aus. Diese Idee steuert und verwandelt die gewohnten Funktionen ihrer Körper.

Die Feuerläufer sind vorbereitet: 24 Stunden lang fasten sie. Wenn du fastest und dein ganzer Körper rein ist und keine Exkremente in ihm sind, dann fällt die Brücke zwischen dir und dem Groben. 24 Stunden lang leben die Feuerläufer in einem Tempel oder einer Moschee, sie singen, sie tanzen, sie fallen in Harmonie mit dem Göttlichen.

Dann kommt der Moment, in dem sie übers Feuer gehen. Sie kommen tanzend, sie sind besessen. Sie kommen voller Vertrauen, dass das Feuer sie nicht verbrennen wird — das ist alles. Mehr ist es nicht. Die Frage ist nur, wie du Vertrauen erschaffst. Dann tanzen sie auf dem Feuer und das Feuer verbrennt nicht.

Es ist so oft geschehen, dass jemand, der nur Zuschauer war, genauso besessen wurde. 20 Leute, die auf dem Feuer liefen, sie wurden nicht verbrannt und jemand bekam großes Selbstbewusstsein: ‚Wenn diese Leute übers Feuer gehen können, warum nicht ich?‘ und er sprang hinein und das Feuer verbrannte nicht. In diesem plötzlichen Moment entstand bei ihm Vertrauen.

Manchmal geschah es, dass Leute, die vorbereitet waren, verbrannt wurden. Manchmal lief ein unvorbereiteter Zuschauer übers Feuer und wurde nicht verbrannt. Was ist passiert? Die Leute, die vorbereitet waren, müssen gezweifelt haben. Sie müssen sich gedacht haben, ob das wohl klappt oder nicht?

Ein stiller Zweifel muss im ‚Vigyanmayakos‘, in ihrem Bewusstsein geblieben sein. Es war kein totales Vertrauen da. So kamen sie, doch mit Zweifeln. Wegen der Zweifel konnte der Körper die Botschaft der höheren Seele nicht erhalten. Der Zweifel kam dazwischen und der Körper funktionierte in der gewohnten Weise, er wurde verbrannt.“

Deshalb bestehen alle Religionen auf Vertrauen. Vertrauen ist Hypnotherapie. Ohne Vertrauen kannst du nicht in die subtilen Teile deines Seins eintreten, denn ein kleiner Zweifel und du wirst wieder ins Grobe zurück geworfen werden. Wissenschaft arbeitet mit Zweifeln.

Zweifeln ist eine Methode in der Wissenschaft, denn Wissenschaft arbeitet mit dem Groben.

Ob du zweifelst oder nicht, das kümmert einen Allopathen nicht. Er bittet dich nicht, in seine Medizin zu vertrauen, er gibt dir einfach eine Medizin. Doch ein Homöopath wird dich danach fragen, ob du daran glaubst, denn ohne deinem Glauben wird es für einen Homöopathen schwieriger an dir zu arbeiten. Und ein Hypnotherapeut wird dich um völlige Hingabe bitten. Sonst kann nichts erreicht werden.“

Meditation wirkt im 5. Körper, dem Körper der Glückseligkeit

„Religion ist Hingabe. Religion ist eine Hypnotherapie. Doch es gibt noch einen weiteren Körper. Das ist der ‚Anandmayakos‘, der Körper der Glückseligkeit. Hypnotherapie geht bist zum 4. Körper. Meditation geht bis zum 5. ‚Meditation‘ – das Wort ist sehr schön, denn es kommt von der selben Wurzel wie ‚Medizin‘. Beide kommen von der selben Wurzel.

Medizin und Meditation sind Ableger eines Wortes: Das, was heilt, das was dich gesund und ganz macht ist Medizin. Und auf der tiefsten Ebene ist das Meditation.

Meditation gibt dir nicht einmal Vorschläge, denn Vorschläge müssen von außen gegeben werden. Jemand anders hat dir Vorschläge zu geben. Ein Vorschlag bedeutet, dass du von jemanden anders abhängig bist. Vorschläge können dich nicht völlig bewusst machen, denn der andere wird gebraucht und ein Schatten wird auf dein Sein geworfen werden.

Meditation macht dich ganz bewusst, ohne irgendeinen Schatten — absolutes Licht ohne Dunkelheit. Jetzt wird sogar ein Vorschlag als ein grobes Ding empfunden. Jemand schlägt etwas vor — das bedeutet, etwas kommt von außen und in der letztendlichen Analyse ist das, was von außen kommt, materiell.

Nicht nur Dinge sind materiell, doch auch das, was von außen kommt, ist materiell. Sogar ein Gedanke ist eine subtile Form von Materie. Sogar Hypnotherapie ist materiell.

Meditation lässt alle Stützen gehen, jede Unterstützung. Das ist der Grund, warum Meditation zu verstehen das schwierigste Ding in der Welt ist, denn nichts bleibt – nur ein reines Verstehen, ein Wahrnehmen.“

 
Was Mystiker schon seit 2500 Jahren sagen

 

Osho, Zitat – Auszug aus
Yoga the Alpha and the Omega Vol. 10, #7

Copyright © Osho International Foundation Trademark Information
Osho ist ein eingetragenes Warenzeichen von OSHO International Foundation www.osho.com/trademark

 

Ein FindYourNose Newsletter

Der FindYourNose Newsletter mit Tipps für Meditation

 

Wenn du etwas zu sagen hast, tue es!
Deine Meinung interessiert uns.

1 Kommentar