Disziplin ist dazulernen wollen

Lust auf lernen kommt durch Hingabe

Disziplin ist dazulernen wollen

“Das” Wort “Disziplin” ist verfälscht worden. Im gewohnten Sprachgebrauch bedeutet es Gehorsam. Sie haben die ganze Welt in ein Pfadfinderlager verwandelt. Oben droben sitzt einer, der alles weiß, du brauchst nichts zu lernen, du musst einfach nur gehorchen. Das haben Leute erfunden, deren ganzer Ehrgeiz es ist, wie ein Parasit jeden Tropfen Blut aus dir zu saugen. Sie sagen: “Arbeite. Arbeite hart, sei diszipliniert, folge den Anordnungen – du brauchst nichts zu hinterfragen, denn die Anordnungen kommen von einer höheren Intelligenz als du sie hast…

Empfindsam sein – das ist Disziplin

Disziplin kommt von discere, lernen (discipulus, der Schüler). Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes kommt von der Fähigkeit zu lernen, also empfindsamer zu sein, wachsamer, ernsthafter, authentischer, kreativer zu sein, als man in gewohnten Routinearbeiten ist.

Lust auf Lernen

Disziplin ist gut, wenn sie aus der Lust am Lernen kommt, aus deinem Engagement, deiner Hingabe. Dann ist Disziplin etwas, das in dir wie eine wunderschöne Flamme wächst und dein Leben zu ihrem Licht hin ausrichtet.

Arbeit aus Liebe

Arbeit ist wunderbar, wenn sie aus deiner Liebe heraus kommt, wenn sie aus deiner Kreativität entspringt. Dann hat Arbeit eine spirituelle Qualität.

Voller Freude forschen

Das Leben ist eine sehr schöne Reise, wenn es in einem konstanten Prozess von Erforschen und Dazulernen ist. Dann ist jeder Moment voller Begeisterung, denn jeder Moment öffnet eine neue Türe, in jedem Moment kommst du in Kontakt mit dem Mysterium.”

 

Osho, Zitat – Auszug aus Beyond Enlightenment #18

 

 

Zur Anregung:
Neu auf dem Arbeitsmarkt:

Selbst-Management

(durch Disziplin im Sinne von Dazulernen)

Die neueste Entwicklung im Arbeitsmarkt sind die Selbst-Manager.
Diese Mitarbeiter sind den kürzlichen Wellen von Stellenabbau begegnet, indem sie durch Dazulernen neue Möglichkeiten suchten und in Kapital verwandelten. Weil diese Mitarbeiter zunehmend über die Fähigkeiten und technologischen Mittel verfügen, sich selbst zu koordinieren – alleine oder im Team – beseitigen sie die Notwendigkeit mehrerer Management Ebenen. Immer mehr leitende Angestellte werden bald herausfinden, dass ihre Jobs überflüssig werden, während die selbst-organisierten Mitarbeiter an der Front höchst wertgeschätzt werden und noch dazu im wahrsten Sinne des Wortes feuerfest sind. Jeder sollte danach streben, sich selbst zu organisieren. Das ist ganz klar die Richtung in die sich das Geschäftsleben hin entwickelt.

John A. Challenger

 

Hast du eine Meinung dazu?

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>