Auch das wird vorbeigehen

Die Welle von Erfolg und Misserfolg kommt und geht, was bleibt, ist der Ozean darunter. Aus aktuellem Anlass zum Geburtstag von FUND.YourNose das Geschenk einer Erkenntnis.
Auch das wird vorbeigehen

Die letzten Wochen sind intensiv gewesen. 14 Stunden Arbeit täglich vor dem Computer sitzend – der normale Alltag. FUND.YourNose wollte ins Leben gerufen werden und das forderte die ganze Aufmerksamkeit und Kraft. (9.6.15 Die Webseite ist mittlerweile wieder offline – zu wenig Zeit, sie zu pflegen ! )

Oft bin ich in dieser Zeit versucht, wenn die Technik wieder einmal undurchschaubar ist, mich unter der Bettdecke zu verkriechen und mich ganz der Hilflosigkeit hin zu geben. „Ich kann das nicht. Ich gebe auf.“ Die Verzweiflung und Versagensangst dauern meist einige Stunden an und dann kommt neue Energie, die mir neue Lösungswege aufzeigt.

„Auch das wird vorbei gehen!“ – Das ist eine Weisheit, die mich in den letzten Monaten wohltuend begleitet. In schwierigen Zeiten ist es ein Trost zu wissen, dass sich die Dinge verändern werden. Und was ist mit den glücklichen Zeiten, ist da der Fluss ständiger Veränderung auch ein Trost?

Für mich, ja. Die Weisheit, dass alles vorbeigeht, befreit mich mit einem Schlag auch von der Lust, glückliche Zeiten festhalten zu wollen. Z. B. als die Webseite im Layout fertig wird, da gefällt sie mir wirklich. Der Satz ‚auch das wird vorbeigehen‘ hilft mir dabei, sie noch schöner und technisch stabiler zu machen, doch mir dessen bewusst zu sein, dass der absolute Zustand von ewiger, programmiertechnischer Sicherheit nicht zu erreichen ist. Diese Sicherheit gibt es nicht. Auch wenn jetzt alles soweit gut läuft, schon in wenigen Wochen mögen die verschiedenen Plugins nicht mehr zusammen passen. Glück heute. Pech morgen. Glück übermorgen.

Gerade der Aufbau dieser neuen, komplizierten Webseite hat mir die tiefere Bedeutung dieser Weisheit gelehrt. Und, wie das immer mit Weisheit ist, hat sie mich auch in der Tiefe entspannt. Trotz Schwierigkeiten. Wenn die Dinge kommen und gehen, gleichgültig ob gut oder schwierig, wenn der ständige Strom an Veränderung durch das Leben fließt, was bleibt dann übrig?

Es bleibt das generelle Gefühl des Lebens in mir. In den schwierigen Momenten zählt das genauso, wie in den glücklichen. Das Wissen, dass sich alles verändert, nimmt mir jeden Druck. Für die Webseite bedeutet das bspw. ich mache, was ich kann, in dem Wissen, dass es nie das Ende sein wird. Wenn also etwas gelingt, dann ist das toll, doch morgen wird es wahrscheinlich wieder anders sein. Ich kann und darf also das Beste geben und es mir dabei sehr gut gehen lassen.

Es ist so entspannend zu wissen, dass sich die Dinge verändern und ich sorglos das Leben leben und genießen kann, gleichgültig , ob ich gerade oben oder unten auf der Welle schwimme.
 

 
Ein FindYourNose Newsletter

Der FindYourNose Newsletter mit Sekunden Meditationen und Tipps für Meditation

 

4 Kommentare

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.