Drama mit Emails

Den Kopf in den Schokoladenpudding stecken – ob das hilft?

Schon beim Aufwachen fühle ich mich ein bisschen krank, ein wenig verschnupft und ich nehme mir vor, es heute langsam anzugehen. Das Loslassen gestern hatte alle Türen für Entspannung geöffnet und der stillen Heilsamkeit von Nichts-, bzw. Wenig-Tun möchte ich heute gerne meine ganze Aufmerksamkeit schenken. Glücklicherweise wusste ich an diesem unschuldigen Morgen noch nicht, was mich den Tag über erwarten würde!

Tja, es ist wie es ist, und das ist alles andere als entspannt. Der Programmierer versucht es heute noch ein 3. oder 4. oder 10. Mal, die gute alte FindYourNose.com in der gewohnten Weise erscheinen zu lassen. Als Nebeneffekt muss ich alle 10 Email-Konten neu einrichten und natürlich gibt es Probleme.

Und es gibt nicht nur mit meinen eigenen Emails Probleme, auch die Emails der Domains auf dem neuen Server funktionieren nicht. Irgendwann, so um die Mittagszeit, dann, wenn der Magen normalerweise nach etwas Nahrhaften ruft, geht dann gar nix mehr. Keine Email funktioniert mehr und ich sitze da und bin am Ende meines Lateins (Latein fand ich schon immer blöd). Nach Beratung mit dem einen Programmierer für den alten Server und Beratung mit dem anderen Programmierer für den neuen Server brauche ich nix mehr in meinem Kopf. Ich schalte alles ab und erfülle des Magens Wünsche. Wenigstens etwas, das klappt: essen.

Irgendwann später, nach weiteren Stunden gehen dann die Emails wieder, zumindest auf meinem Computer, auf dem Tablet leider nicht. Aber man wird ja so dankbar für die kleinsten Schritte, zumindest kann ich wieder an einer Stelle Emails empfangen!

Es besteht keine Hoffnung mehr für die alte FindYourNose.com

Der Rettungsversuch, die anderen Domains auf einen neuen  Server umzuziehen, damit FindYourNose mehr Arbeitsspeicher hat, ist nun endgültig fehlgeschlagen. Außer Kosten für den Umzug der zusätzlichen Domains, für die Einrichtung des neuen Servers und den Server selbst, sowie jeder Menge Zeit für Kommunikation und Einrichtung von Emails hat sich nichts verändert. Es ist jetzt noch einmal bestätigt:  FindYourNose ist nicht mehr zu retten, jetzt geht wirklich überhaupt nichts mehr. Affe tot. Uff.  Der Fehler liegt wohl nicht am Arbeitsspeicher, sondern an veralteten Plugins oder was auch immer.

Ich bin erschöpft und frustriert. Den ganzen Tag – den ich eigentlich ruhig angehen wollte – habe ich mit der Neuinstallation von Email Adressen verbracht und ich weiß nicht, wie oft ich dieses blöde Passwort sS8u5fhF (für Hacker: ist nur ein Beispiel) vor allem auf dem Smartphone per Hand eingegeben habe. Für nix.

Eigentlich wollte ich heute mal ein wenig ausruhen und jetzt fühle ich mich nur noch überwältigt. Ich hab gefühlte 20 Passworte 5 mal neu abgespeichert und bin mir nicht ganz sicher, ob ich noch durchblicke. Und noch eine Hiobsbotschaft: die gesicherte Verbindung auf dem Server, die ich für Facebook Unterseiten brauchte, ist jetzt natürlich auch weg, was bedeutet auch die Unterseiten meiner Kunden sind auf Facebook nicht mehr zu sehen. Uffffff. Da wir uns immer noch auf dem alten Server bewegen, den ich ja wechseln möchte, bedeutet das, dass später alles noch einmal gemacht werden muss (bin ich hier im Film ‚Und ewig grüßt das Murmeltier?‘): Die vielen Emails nochmal einrichten, wieder 20 Passworte speichern, aufschreiben und richtig ablegen und die alten löschen, damit ich nicht ganz Bananas gehe… Bin ich das schon????

Jetzt, nachdem FindYourNose also nicht mehr zu sehen ist, sollte ich nach vorne schauen und möglichst schnell eine neue Seite installieren. Vielleicht erst diesen kostenlosen Blog auf die Domain FindYourNose übertragen, damit ihr Freunde etwas lesen könnt, wenn ihr nach FindYourNose sucht… Doch natürlich ist auch das alles nicht so einfach, wie sich das Lieschen Samarpanchen Müller so vorstellt, wieder gibt es Probleme, weil eine ‚temp‘-Datei fehlt.

Ich halte es für möglich, dass ich einfach nur schlecht drauf bin und deshalb alles furchtbar ernst nehme und morgen sich die Schwierigkeiten gelöst haben werden, einfach deshalb, weil ich mit einem guten Gefühl in die Welt schaue…

Liebe und Schokoladenpudding tun einfach gut

Der Tee, den ich trinke, heißt ‘Liebe’ und es dämmert mir, dass ich nur anhalten müsste und nach der Liebe schauen. Vielleicht auch vom Stuhl aufstehen und nix machen. Am Telefon rät mir eine liebe Freundin, eine dunkle Höhle zu bauen und sich zu verkriechen. Das klingt gut. Ich baue mir eine Höhle unterm Küchentisch, mache mir einen Schokoladenpudding, lösche alle Lichter und bin wech.
Tschüss, Welt, für heute langt es mir an Schwierigkeiten.

Der Schokoladenpudding hat mir wieder etwas Energie gegeben und ich schleppe mich an den Schreibtisch, um den Computer zu schließen. Ich will wirklich keine Emails mehr sehen, doch mein Blick fällt auf das Feedback dieses Spenders, das gerade eingetroffen ist. Ahhhh, das tut gut. Stellvertretend für alle anderen Freunde danke ich diesem Unterstützer aus tiefster Schokoladenpuddingseele.
Danke. Danke. Danke.

Sehr geehrte Frau Powels,
ich wollte Ihnen nur mitteilen, dass mir Ihre „Seite“ ans Herz gewachsen ist und einen festen Bestandteil in meinem Leben geworden ist.
Täglich schaue ich rein, auch wenn zur Zeit Probleme mit der Datenbank sind. Sie haben mit „findyournosecom“ eine tolle „Seite“ ins Leben gerufen und dafür möchte ich Dank sagen.
Ich hoffe, dass ausreichend Spendengelder zusammenkommen und eine neue Plattform für Meditationsliebhaber auf die Beine gestellt werden kann!
Es ist bestimmt der Wunsch von sehr Vielen.

 

 
Ein FindYourNose Newsletter

Der FindYourNose Newsletter mit Sekunden Meditationen und Tipps für Meditation

 

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.