21 Tage OSHO Nadabrahma Meditation im März 2023

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
(4 Kundenbewertungen)

4. – 24. März 2023

Wie oft:
1 mal täglich 1 Stunde, zu einer beliebigen Zeit, am besten regelmäßig zur gleichen Zeit

Unterstützung?!

Ja, durch eine Signal Gruppe auf der du Fragen stellen kannst und zeigen, dass du mitmachst (um dem Schweinehund ein Schnippchen zu schlagen).

In der Buchungsbestätigung findest du den Link zur Signal Gruppe. Klicke ihn mit dem Handy an.

Info-Abend

Dienstag, 28.02.2022
19:30 Uhr

Sich hier auf ZOOM einloggen

Meeting-ID: 895 2896 5462
Kenncode: summen

Für Entschlossene,
die zu einem Abenteuer bereit sind

1. Über die ‘Summ-Meditation’

Die OSHO Nadabrahma Meditation ist eine einstündige Meditationstechnik in drei Phasen:

30 Min. Summen
15 Min. Hände in großen Kreisen nach oben und dann nach unten führen
15 Min. Stille

Sie wurde von einer alten tibetischen Technik adaptiert und kann zu jeder Tageszeit oder auch nachts alleine oder mit anderen durchgeführt werden.

Diese wunderbare Meditation ist außerordentlich gesund für den Körper und den Geist. Doch was viel wichtiger ist, sie führt dich anstrengungslos in die Tiefen von Meditation.

Du magst anfangs vielleicht oft gähnen müssen und das Summen erscheint dir anstrengend. Mache die Meditation ein paar Mal und sie wird dir leicht fallen. Womöglich entdeckst du einige Tricks für dich, wie du während der Meditation noch mehr innerlich entspannen kannst.

Die Meditation wird im Sitzen ausgeführt. Durch Summen und Bewegungen der Hände wird ein inneres Gleichgewicht geschaffen, eine Harmonie zwischen Körper und Geist. Diese Harmonie wird zur Türe für Achtsamkeit und Meditation.

Hier kannst du mehr über die OSHO Nadabrahma Meditation lesen

2. Warum 21 Tage teilnehmen?

Es ist immer gut, die OSHO Nadabrahma zu machen, gleichgültig wie oft. Doch wenn du sie längere Zeit täglich machst, lernst du die vielen Geheimnisse der Meditation kennen. In 3 Wochen gehst du durch Höhen und Tiefen, du bleibst dran und entdeckst neue Dimensionen. Sehr empfehlenswert.

Du kannst aber auch kürzer teilnehmen, eben so lange, wie du möchtest. Samarpans Begleitung ist nur bis zum 24. März 2023.

3. Unterstützende Maßnahmen

Damit du die 21 Tage dabei bleibst, ist es sinnvoll, die Meditation jeden Tag zur selben Zeit zu machen. Informiere deine Familie oder Freunde, mit denen du wohnst, damit sie dich während dieser Zeit allein lassen.

Zudem kannst du an einer Signal Gruppe mit Gleichgesinnten teilnehmen und dort täglich erfahren und mitteilen, wer noch am Ball ist. Auch können dort Fragen gestellt werden und ich (Samarpan) werde ab und zu motivierende Dinge über die Nadabrahma posten.

Die Anmeldung hier oben hilft dir vielleicht, sich wirklich für die Tage zu entscheiden. Du kannst spenden, was du magst und für angemessen hältst.

Spring rein!
Ich habe diese Meditations-Challenge schon oft gemacht und immer geliebt. Es ist nicht immer einfach, doch die Auswirkung aufs Leben ist großartig.

Du kannst auch nur 2 Wochen oder 1 Woche lang mitmachen, oder so lange du möchtest.

Falls du die Musik brauchst, melde dich bei mir:
moc.esonruoydnif@napramas

4 Bewertungen für 21 Tage OSHO Nadabrahma Meditation im März 2023

  1. Susanne

    Ich kann diese gemeinsame Meditationszeit sehr empfehlen. Die gute Anleitung hat mir den Einstieg leicht gemacht und die liebevolle Begleitung bei Fragen und mit Motivation während der Zeit war eine große Hilfe. Auch den Austausch in der Gruppe (anderen fällt es auch nicht immer leicht) fand ich sehr hilfreich und schön. Sehr empfehlenswert für alle, die es alleine vielleicht nicht so regelmäßig schaffen, wie sie gerne möchten.

  2. Manuela

    Die 21 Tage gemeinsamen Unterwegsseins mit der Nadabrahma-Meditation waren wohltuend.
    Unterstützend empfand ich den Austausch der Gruppenmitglieder bei Signal.
    Hier konnten wir die Wirkung der Meditation auf uns in Worte fassen und Schwierigkeiten zur Sprache bringen. Aus einem großen Wissens- und Erfahrungsschatz wählte Samarpan immer die passende Information und stand uns damit hilfreich zur Seite.
    Für mich barg diese Erfahrungsreise die Chance, alte Muster zu verlassen, mich dem weiten Raum zu öffnen und Unbekanntem hinzugeben. Auch wenn manchmal Widerstände auftauchten, spürte ich, wie nach und nach mein Nervensystem ruhiger, die Spannungen in meinem Körper weniger wurden. Beeindruckend war für mich, dass ich nach diesen drei Wochen daher viel beweglicher war.
    Insgesamt hat mich die Verbindlichkeit der täglichen einstündigen Meditation stiller werden lassen.
    Ich empfinde Körper, Geist und Seele mehr als Einheit und erlebe mich wacher, klarer und bewusster in meinem Alltag.

  3. Heidi Fueter

    Liebe Samarpan! Die 21-Tage Nadabrahma Meditationen mit deiner liebevollen und unterstützenden Begleitung waren eine wunderbare und heilsame Erfahrung. Ich fühle mich gestärkt, ruhiger und mehr in meiner Mitte. Von Herzen danke ich dir für alle neuen Impulse, für dein Da-sein, dein Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, uns immer wieder sanft auf den Pfad zu führen, wenn wir vom Weg geraten!
    Mit lieben und dankbaren Gedanken
    Heidi

  4. Sonja Sonnenburg

    Morgen nun endet die 21 tägige Nadabrahma Meditationsreise mit Samarpan in der Gruppe und ich spüre große Dankbarkeit! Danke an Samarpan für dies Angebot doch auch für die vielfältigen, begleitenden Informationen wie Nadabrahma in so vielen Bereichen wirkt! Auch der Austausch in der Gruppe ist und war sehr wertvoll und auch unterstützend dran zu bleiben.
    Für mich war es eine Abenteuerreise und ja, dazu gehör(t)en auch eher ” unangenehme Themen” wie Blockaden und Widerstände zu überwinden, nicht aufzugeben und weiterzumachen.
    Auch normale menschliche Themen wie z.B. bei mir die Disziplin zu einer festen Zeit zu meditieren zeigten mir persönlich auf, was das Wort Disziplin in mir antriggert – also hinspüren und Lösungen finden uvm.
    Teils war zu beobachten, dass Gedanken oder eher das Karussell nicht enden wollte, Ängste kamen und gingen, Unruhe uvm.
    Ich persönlich erlebte mich sehr oft in einem Farbenmeer – immer wieder anders, immer wieder neu, oft auch ein Gefühl von Getragensein und mich auflösend im Farbenmeer, doch mehr und mehr auch in Verbundenheit zu meinem Po ( ich sage der Erde) …
    Deutlich spürbar ist jedoch, dass sich immer mehr Ruhe IN mir einstellt – so etwas wie geführt werden , getragen sein. Darum weiß ich für mich, dass ich weitermache. Es fühlt sich so an, dass es nun zum Tag dazu gehört doch auch meiner Entwicklung sehr dienlich ist.
    Und jeder Meditationstag ist anders, nicht planbar, nichts ist vorhersehbar – eben ein Abenteuer , im Prinzip wie das Leben selbst .
    Ein großes Danke an diese wertvolle Erfahrung , an Samarpan und an alle, die mit dabei waren
    Sonja

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert