Der schwindende Mond – Online Meditationstag 9. Juli

98,00 

Enthält 19% MwSt.
(4 Kundenrezensionen)

Der rote Faden dieses Meditationstages ist das Thema ‚Verschwinden‘. Wie der Mond morgens immer unsichtbarer wird, so schwindet ab einem gewissen Alter das gewohnte Leben, du wirst mehr und mehr zum Nichts.

Als Meditierende(r) kennst du das Phänomen des Verschwindens genau – dann, wenn in der Meditation alles wegfällt und nur noch eine stille Präsenz übrig bleibt.

Während dieses Online Meditationstages erfährst du mehrere Dimensionen des Verschwindens in denen du Freude, Dankbarkeit und Liebe erkennen und erfahren wirst. Du genießt deine wahre Natur.

Infoabend
Dienstag, 5. Juli 2022
19:30 Uhr

» Auf ZOOM einloggen

Meeting-ID: 891 5929 4659
Kenncode: meditieren

Ja zum Verschwinden zu sagen ist herausfordernd –
körperlich, emotional, geistig

Wie in der Morgendämmerung der Mond immer mehr verblasst, so schwinden mit zunehmendem Alter die Kräfte im Körper und die Welt scheint mehr und mehr ohne dich auszukommen. Das ist ein herausfordernder Prozess, wenn du keine Meditation erfahren hast.

Ähnliches geschieht beim Meditieren. Du und dein gewohnter Halt verschwinden immer mehr und das mag dir komisch vorkommen und auch Angst machen.

Durch diesen Meditationstag erfährst du eine neue Dimension des Verschwindens, des Nichtseins, die dir ein neues Verständnis geben wird. Du wirst deinen alternden Körper loslassen können. In dem Verständnis, in deiner Erfahrung ’nicht zu sein‘, erlebst du die Natur des Lebens und Sterbens in zutiefst befriedigender Weise.

Im Nichts bist du in einem Zustand, der dem schwindenden Mond ähnelt, der bald nicht mehr zu sehen sein wird… doch im Grunde immer da ist!

Der Sprung ins Nichtsein –
eine 88jährige erzählt von ihrer Erfahrung

„Während ich mich meinem 88. Geburtstag nähere, erfahre ich diese Zeit in meinem Leben als die wichtigste, die schönste und die sinnvollste von allen…

Was mich wirklich erstaunt, ist die Vertiefung von Bewusstheit, die jeden Tag geschieht, die Vertiefung der Liebe in der ich jeden Tag bade, die Veränderungen, die ich täglich in mir beobachte, die Entdeckungen, die sich mir jeden Tag zeigen, die Antworten, die jeden Tag kommen zu den Fragen ‚Wer bin ich?‘ und ‚Wer ist der Andere?‘ und ‚Was ist Liebe?’….

Und Dankbarkeit. Ja, die ist der Boden auf dem ich lebe, die Nahrung von der ich Energie bekomme, die Inspiration, die mich auflädt…“
Anuprada

Dieser Meditationstag ist für dich,
wenn…

✔︎ … du dich manchmal verwirrt und haltlos fühlst
✔︎ … du generell ein Dimension von Nichtsein kennenlernen und darin leben möchtest
✔︎ … du gerne meditierst, entspannen möchtest und die Einsicht von ‚SoSein‘ suchst
✔︎ … du den Austausch mit Gleichgesinnten in einer kleinen Gruppe genießt

Bewährte Meditationstechniken

Wir werden an diesem Tag gemeinsam mit überlieferten Meditationstechniken die Dimension erforschen, die ich ‚das Nichts‘ nenne. Je nach Teilnehmerzahl und der Bewusstheit im Raum wird sich der Fluss des Tages gestalten – sprich: Ich bereite den Meditationstag vor, doch reagiere auf die Situation der Teilnehmer*innen.

Dieser Online Meditationstag wird dir eine völlig neue Perspektive für dein Leben geben. Ohne therapeutischen Einfluss erfährst du für dich selbst einen Zustand von Freude und Entspannung und von Tiefe – eine Erfahrung, die du von nun an immer mit dir tragen wirst.

Ich freue mich auf dich!
Herzlichst
Samarpan


Leitung der Meditationstage

Samarpan P. Powels

Samarpan führt durch den Meditationstag

Samarpan P. Powels
seit 30 Jahren Meditationslehrerin,
Herausgeberin von FindYourNose

Da ich zunehmend älter werde, begegnet mir das Verschwinden des Gewohnten täglich – und auch die Schwierigkeiten, die damit einhergehen. Meditation hilft mir dabei, Verschwinden und Nichtsein aus einer anderen Perspektive zu erfahren und wertzuschätzen.

Diese Freude möchte ich gerne an dich weitergeben.


Allgemeine Informationen

ONLINE Meditationstag
Samstag, 9. Juli 2022 via ZOOM 
9:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Infoabend für den Onlinetag 
Dienstag, 5. Juli 2022 19:30 Uhr
» hier auf ZOOM zum Infoabend einloggen

MeetingID: 891 5929 4659
Passwort: meditieren

Teilnahmebedingung:
Es wird keine Meditationserfahrung benötigt.
» AGBs

Fragen?
Telefon Samarpan: 0176 3283 2994‬
Das Kontaktformular nutzen

 

Psychische Gesundheit ist Voraussetzung

Meditation ist für psychisch gesunde Menschen. Die hier beschriebenen Meditations-Techniken sind erprobt und kommen zum Großteil aus alten Überlieferungen weiser Menschen. Man braucht also keine Angst zu haben, dass sie schaden könnten.

Dennoch sollten Menschen mit psychischen Krankheiten die Meditationen mit Vorsicht und nur unter ärztlicher Aufsicht ausüben. Es wird keine Haftung für die Nutzung der Meditations-Techniken übernommen.

Selbstverantwortlichkeit gehört zur Essenz von Meditation. Die Verantwortlichkeit für seine eigene Gesundheit bleibt beim Meditierenden. Das bedeutet, zur rechten Zeit anzuhalten und die Technik zu verlassen, wenn die eigene psychische und physische Gesundheit in Gefahr ist.

4 Bewertungen für Der schwindende Mond – Online Meditationstag 9. Juli

  1. Vanshi

    Am Samstag habe ich an dem Online Seminar ‚Der schwindende Mond‘ teilgenommen.
    Diese Stunden haben mich bewegt und wirklich beglückt. Von zu Hause aus bequem eine innere Reise zu machen (der Computer machts möglich) war entspannend und erfrischend. Erfrischend und auch auffrischend für mich, weil Vieles ‚angetickt‘ und entstaubt wurde, was sozusagen ungenutzt in meinen inneren Regalen lag.
    Und ich merke, dass ich doch einen großen Erfahrungsschatz in mir trage, den ich oft gar nicht so wertschätze.
    Samarpan war eine gute Reiseleiterin und meine ‚Mitreisenden‘ haben durch ihre Aufmerksamkeit den nötigen Schwung dazu gegeben.
    Danke

  2. Heidi Fueter

    Ich bin noch ganz erfüllt und beglückt vom gestrigen Tag, und ich möchte dir herzlich danken für deine liebevolle Führung in das Thema vom schwindenden Mond. Lange war ich innerlich nicht mehr so ruhig und entspannt wie heute und geniesse jetzt diesen schwebenden Zustand. Es ist besonders schön, einen ganzen Tag mit einer Gruppe zu meditieren. Die Schwingung wurde lebendiger und man spürte, wie uns die Energie erfüllte und wir immer durchlässiger wurden! Es war in dieser Coronazeit eine wunderbare Erfahrung, auch wenn sie online war, und ich wäre offen für weitere gemeinsame Stunden!!

  3. Manuela

    FREUDE steht für mich über diesem wundervollen Wochenendseminar mit Samarpan in Köln.
    Der heimelige Raum lud unsere Kleingruppe zu einem vertrauensvollen Miteinander ein.
    Mag das Schwinden eigener Kräfte im Laufe der Jahre Unsicherheiten mit sich bringen, können sich doch neue Dimensionen öffnen.
    Wir machten uns bewusst, wie es gelingen kann, frei von Widerständen zu sein und anmutig Veränderungen geschehen zu lassen.
    Die Meditationen ließen mich erkennen, dass ich – unabhängig von allen äußeren Bedingungen – immer in der Freude sein kann.
    Meine Persönlichkeit darf verblassen wie der schwindende Mond am Tageshimmel.
    Zugleich darf ich meinem Herzen folgen und mich fragen, was mir wirklich wichtig ist.
    Wenn ich der Einladung folge und in meinen stillen inneren Raum eintrete, wird klar, welche Samen in mir erblühen und sich ausdehnen möchten. So lehrte uns Samarpan, weiße Samen zu säen und damit das in unserem Leben zu unterstützen, was wir lieben.
    Tief mit dem Wesentlichen verbunden, das Leben feiernd, wird uns auch jegliche Angst vor dem Sterben genommen. Im Ja zum Wandel enthüllt sich das Wahre, das Unveränderliche allen Seins.
    Erfüllt von Frieden schaue ich durchs Fenster auf die ganz von wildem Wein bewachsene Hauswand gegenüber. In kräftigem Rot leuchten die Blätter an diesem sonnigen Herbsttag. Es überrascht mich, dass sie gleichsam einen Menschen formen, der seine Arme zum Himmel emporhebt.
    Voller Dankbarkeit und Freude über all die Wunder des Seminars, die ich in der Begegnung mit den anderen Frauen und mir selbst, im Schauen, im Hören, im befreiten Tanzen, im Schmecken des leckeren Zitronenkuchens und im tiefen Fühlen erfahren durfte, sehe ich, wie sich wieder ein Blatt löst und in zauberhafter Leichtigkeit zu Boden tanzt.
    Welch eine Schönheit liegt darin, dass alles in einem unendlichen Raum zuhause ist!
    Und was für eine „alterslose“ Freude, wach zu werden und sich der Bewusstheit zu öffnen!
    Dieses Seminar mit Samarpan hat meinem Leben spürbar neue Kraft gegeben, meinen Blick weiter, klarer und weicher werden und mich tiefer empfinden lassen, dass Hingabe befreit.

  4. Bhadrena H. Brossmann

    Auf den Spuren des „schwindenden Mondes“ war letztes Wochenende für mich ein besonders beglückendes Erleben. Samarpan hat mich ganz einfühlsam auf die Reise „der unbegrenzten Möglichkeiten“ mitgenommen. Dazu hat sie mich eingeladen in einen urgemütlichen Raum, versorgt mit liebevoll ausgesuchten Gebäck, Obst und Getränken, Decken, Kissen. Sie war meine Reiseführerin auf dem Weg ins Hineinspüren, wie es sich für mich anfühlt, wenn mein Körper und auch meine Sinne an Kraft und Stärke verlieren.Wenn ich nicht mehr körperlich und sichtbar hier auf dieser Erde bin, und doch weiterhin, auf anderen Bewußtseinsebenen, existiere. Mit ausgesuchten Meditationen und Lectures von Osho, dem von ihr selbst gestalteten alterslos- Meditationsbüchlein und ihren erklärenden Worten, hat Samarpan mich behutsam auf den Weg gebracht, eine Ahnung davon zu bekommen, wie groß, wie reich im Wahrnehmen dieser Weg ins Älter werden ist. Und damit verbunden, das Verlassen meines Körpers wenn der Tod da ist.
    Es hat mir sooo gut getan, durch Samarpans liebevolle und auch klare und authentische Unterstützung, mich selber in diesem Prozess wahr zu nehmen, mich zu spüren.
    Nicht zu letzt war es wunderbar mit uns vier „alten Damen“, das Leben zu feiern und zu tanzen. Denn das Leben ist schön und das Älter werden und der Tod gehören nun mal dazu.
    Vielen Dank liebe Samarpan, ich bin deiner Einladung mit Freude gefolgt,
    Bhadrena

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen …