Vereinfachen ist nicht einfach

Über die Herausforderung eine einfache Navigation zu erschaffen

Das Leben ist paradox. Seit meiner Kindheit dachte ich, ich sei in meiner Einfachheit nicht gut genug für die Welt und müsste mehr wissen und tiefer verstehen. Heute, etwa 50 Jahre später, habe ich das Gefühl, so viele tolle Dinge weitergeben zu können und jetzt heißt es:

VEREINFACHEN! BLOß NICHT ZUVIEL!

Uff. Seit Tagen versuche ich die Navigation der neuen Seite zu vereinfachen. Auslöser war der Hinweis eines Kollegen, die Navigationsleiste von 9 auf 7 Punkte zu verringern, da die Aufmerksamkeitsspanne des Lesers ab 7 überfordert sei. Ok. Der Schmerz einen Navigationspunkt aufzugeben ist vergleichbar mit dem Schmerz eines Kunstsammlers, der nur 7 seiner einzigartigen, kostbaren chinesischen Vasen ausstellen darf. Wie soll ich von 9 super interessanten Dingen 2 herausfinden, die nicht so wichtig sein sollen?

Die Vereinfachung der Hauptnavigation ist erst der Anfang der ‚Loslass-Schmerzen‘. Als nächstes sind die Unterpunkte dran. Auch hier soll der Leser nicht mit ‚ZUVIEL‘ überfordert werden. Wie soll ich 1.000 Artikel in 20 Kategorien einteilen? Diese Schätze an Weisheit, die ich in jahrelanger, mühsamer Kleinarbeit zuerst gefunden, dann übersetzt und auch noch gestaltet habe… auf keinen einzigen möchte ich verzichten.

Interessanterweise schreiben Leser gerade Briefe darüber, wir gut gelungen FindYourNose sei. Und wie schnell sie doch fertiggestellt wurde. Und wie klar sie jetzt ist. Dabei ist sie alles andere als fertig, es stehen nur etwa 20 Artikel auf der Seite. Das Magazin ist praktisch leer, doch die Leute mögen die Klarheit des Wenigen. Ich kann das gut nachvollziehen, zuviel ist einfach überwältigend. 

Und doch möchte ich mich von keinem Artikel, keiner Buchempfehlung, keinem Osho Zitat trennen. Heute gebe ich noch nicht auf. Und wenn es noch einmal 5 Tage dauert, bis ich eine zufriedenstellende Navigation gefunden habe, die unser aller Bedürfnisse erfüllt – das des Lesers und mein Bedürfnis nach Vollständigkeit… Ich nehme die Herausforderung an! 

Ein Beitrag von Samarpan P. Powels

2 Kommentare

  • Ich kann mir vorstellen, dass Du Probleme hast, die Vielfalt Deiner Sammlung in weniger Kategorien einzuteilen.
    Ich lese schon lange deine Seite, auch auf Facebook … Es ist unglaublich, was Du im Laufe der Zeit zusammengetragen hast.
    Meine letzten Übungen waren, Filme nach bestimmten Themen herauszusuchen, das mir gerade am Herzen liegt, mir Botschaften herauszunehmen. Das war eine tolle Erfahrung!

    Ich war total entsetzt, als Deine Seite plötzlich von der Bildfläche verschwunden war. Toll, dass Du sie wieder aufbaust! Es ist eine wahre Freude, das zu beobachten und Deine ganzen Schwierigkeiten und Probleme, die Du nach und nach überwindest. Ich bin überzeugt, die Seite wird nicht nur in neuem Glanz erstrahlen, sondern Deine Kompetenzen auch erweitern und so schön wie nie zuvor werden. Dazu wünsche ich Dir das nötige Glück, Geduld, Ausdauer und immer gute Einfälle.
    Danke und viel Erfolg, Deine Leserin Simone

    • Liebe Simone,
      was für ein tolles Feedback!! Vielen lieben Dank dafür, ich fühle mich gesehen und das ist ein gutes Gefühl. Auch freut es mich, dass du mit den Filmen gearbeitet hast, ich hab mich schon öfter gefragt, ob das überhaupt jemanden interessiert…
      Und ja, ich kämpfe mich durch und wachse auch daran. Sehr sogar. Es ist mir eine echte Freude, solche Abenteuer erleben zu dürfen.
      Dir wünsche ich alles Gute und Schöne für dein Leben
      und noch viel Freude mit dem Experimentieren

      Samarpan

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.