Unter Druck und alle Zeit der Welt haben

Ich bin unter Druck und erinnere mich an eine Sekunden Meditation: alle Zeit der Welt zu haben. Das Experiment mit der Sekunden Meditation verleiht der Situation dann eine überraschende Wende.

Noch 2 Tage bis zur Veröffentlichung von FUND.YourNose und der PayPal Zahlungsverkehr macht Schwierigkeiten. Überhaupt ist nichts einfach. Das Login für Kampagnenanbieter ist auch noch nicht stabil und jede Menge Texte fehlen. Ich fühle mich unter Druck – das werde ich nie schaffen! Und ob ich diese verflixte ‚Header Application ID‘ von PayPal noch irgendwo herkriege? Das Thema PayPal ist für mich überwältigend und mit Versagensängsten besetzt.

Wie immer, wenn sich ein dumpfes Gefühl in mir aufbaut, leuchten meine Alarmlampen auf. Es ist Zeit, hinzuschauen und wenn nötig zu handeln und sich nicht von Druck-Gedanken auffressen zu lassen. Der erste Impuls beim Aufwachen ist sich zu verkriechen, die Decke über den Kopf zu ziehen und der Welt adieu zu sagen. Der zweite ist dann, sich an das Wesentliche zu erinnern. Sich an meinen wahren, natürlichen Zustand zu erinnern.

‚Heute habe ich 10 Minuten lang alle Zeit der Welt‘

Ahh, welche Erleichterung. Die kleinen Dinge des Morgens werden in dem Gefühl von ‚alle-Zeit-der-Welt-zu-haben‘ ausgeführt: Zähneputzen, duschen, eincremen… und ich habe alle Zeit der Welt. Der Druck ist immer noch da, doch hängt er nur noch im Hintergrund rum. Ich finde es erstaunlich, wie sehr ich das Gefühl von Druck steuern kann. Ich kann die Druck-Gedanken unterstützen oder nicht. So einfach ist das – wenn ich aufmerksam bin.

WENN ich aufmerksam bin! Die Schleier ziehen sich schnell wieder zu, wenn die Aufmerksamkeit nachlässt… Das kann dann wohl auch nicht die Lösung sein, sich wie einen Hund an der Leine zu halten und die Druck-Gedanken immer wieder zurück zu ziehen, wenn sie ihren Hasen nachjagen. Wer zieht hier wen? Wer ist der Kontrollierende und wer wird kontrolliert? Mir kommt eine Erkenntnis: Das ist alles Jacke wie Hose, das sind beides die gleichen Typen: diejenige, die sich unter Druck fühlt und diejenige, die die Kontrolle behält.

Ok. Ich atme aus und entspanne. Was immer ist, das ist.

Und oh Wunder, plötzlich habe ich wirklich alle Zeit der Welt. Alle Zeit der Welt und ein wenig Druck im Magen, doch der kümmert mich nicht mehr.

Das ist der Segen von Experimenten mit den Sekunden Meditationen, sie führen letztendlich zum Wesentlichen – wenn auch manchmal über Umwege. Hin zum Wesentlichen… was für mich gerade bedeutet: entspanntes, natürliches, bewusstes Wahrnehmen was ist.

» Kostenlose Sekunden Meditationen abonnieren

alle-zeit-welt

 

 
Ein FindYourNose Newsletter

Der FindYourNose Newsletter mit Sekunden Meditationen und Tipps für Meditation

 

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.