Experimente mit dem inneren Zentrum im Bauch, dem Hara

Ungestört seiner eigenen Wahrheit folgen.

Der Weg der Zentrierung wird von Kriegern gegangen, traditionell in der Kampfkunst, Tai-Chi, Qigong...

Der Weg der Zentrierung hat sich der Wahrheit verpflichtet. Es ist ein Weg, der alleine gegangen wird und der Stärke und Kraft erfordert. Oft auch gegen den Widerstand der anderen folgt der Meditierende unbeirrt und ungestört seiner Wahrheit.

Die Kraft ist vorhanden, denn im Bauch, im Hara, 2 Zentimeter unterhalb des Nabels, sitzt die Lebenskraft und das Tor zur Göttlichkeit. So übt der Meditierende auf diesem Weg, im Alltag sein Hara und seine Zentrierung zu stärken.

Anleitung OSHO Dynamische Meditation

Wer viel mit dem Kopf arbeitet, wer lernen will, wie er mitten im größten Chaos still und innerlich entspannt und trotzdem total aktiv dabei sein... »

Meditation mit der Zungenmitte

„Richte bei leicht geöffnetem Mund deine Aufmerksamkeit auf die Mitte der Zunge. Oder spüre, während der Atem ruhig einströmt, den Ton „Hh“... »

OSHO Mandala Meditation

Die OSHO Mandala Meditation, eine kraftvolle, sehr aktive Meditationstechnik, bringt die Körperenergien in einen wohltuenden Kreislauf. In der... »

Alleinsein ist unsere Natur

„Alleinsein ist unsere ganze Natur. Das Ego hat Angst, alleine zu sein, denn im Alleinsein muss es sterben. Das Ego existiert nur mit anderen... »

2 Meditationen auf Reisen

Während du in einem Fahrzeug fährst, wiege dich rhythmisch mit – und erfahre! Sutra aus dem Buch der Geheimnisse   Die 1. Meditation: sich... »

Die Nasenspitzen Meditation

Zentrierung auf der Nasenspitze „Die Hindus haben eine Meditationstechnik, bei der man auf die Nasenspitze sieht: Setze dich still hin und... »