Auf dem Marktplatz ist es leicht, aufzuwachen

Es ist genau der stressreiche Marktplatz, der dabei hilft, aufzuwachen und zu erkennen, was die Wirklichkeit ist. Auch wenn es manchmal schwierig wird, wenn der Atem des Tigers im Nacken zu spüren ist, dann nichts wie raus aus dem Albtraum!
Auf dem Marktplatz ist es leicht, aufzuwachen

„Dieses hier ist die einzige Welt, die es gibt; und dieses hier ist das einzige Leben, das es gibt. Fange nicht an, an irgendein ein anderes Leben irgendwo nach dem Tod zu denken, jenseits der 7 Himmel, im ‚göttlichen Himmel‘.

Das sind alles nur Träume des Verstands, Gedankenspiele, neue Wege, wieder einzuschlafen.

Deshalb bestehe ich darauf, dass kein Meditierender die Welt verlassen soll, denn die Welt zu verlassen ist Teil eines Vorhabens, Teil eines Traums, die andere Welt zu erreichen. Und weil es dort nichts gibt, werden alle deine Anstrengungen umsonst sein.

Gehe nicht ins Kloster oder in den Himalaya;
fliehe nicht von hier.
Du musst hier aufwachen.

 

Wer will schon mit süßen Träumen aufwachen?

Und in Wahrheit ist es einfacher hier aufzuwachen, als in einer Höhle im Himalaya. Hast du das nicht schon beobachtet? Wenn du in einem Angsttraum leidest, ist das Erwachen leichter.

Wenn du einen süßen Traum träumst, ist das Erwachen schwieriger. Wenn du in deinem Traum auf Hochzeitsreise mit deinem(r) Geliebten bist, wer möchte da aufwachen? Tatsächlich wird für dich die Person, die dich aufzuwecken versucht, wie ein Feind aussehen.

Der stressreiche Marktplatz weckt auf

Doch wenn du von einem Tiger verfolgt wirst und es eine Frage von Leben und Tod ist, und du rennst und rennst und der Tiger kommt immer näher kommt und näher und näher, und du seinen Atem in deinem Genick fühlst, dann wirst du plötzlich aufwachen. Das ist zu viel zu ertragen, das ist nicht auszuhalten.

In einer Höhle im Himalaya wirst du süße Träume haben. Das ist, was die Leute in den Klöstern tun: Sie träumen wunderschöne Träume von Gott, von Engeln, vom Himmel, von ewigem Frieden und Freude.

In der Welt leiden die Leute unter Albträumen: die Angstträume von der Börse, die Albträume der Machtpolitik.

Es ist einfacher,
hier aufzuwachen.
Wenn du hier nicht aufwachen kannst,
kannst du nirgendwo sonst aufwachen.

 

Es gibt nur eine Wirklichkeit:
jetzt, hier.

Doch denke daran – lass es mich noch einmal wiederholen:
Es gibt keine andere Wirklichkeit, es gibt nur eine Wirklichkeit.

Diese eine Wirklichkeit kann auf 2 Wegen angesehen werden:
mit verschlafenen Augen, verträumten Augen, Augen voller Staub und dann ist das, was du siehst, verzerrt.

Und die selbe Wirklichkeit kann ohne Schlaf gesehen werden, ohne verträumte Augen, ohne Staub darin. Dann ist, was auch immer du siehst, die Wahrheit –
und Wahrheit befreit.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus The Book of Wisdom #8

 

Warum sich ein meditativer Mensch in der Welt oft gespalten fühlt

 

1 Kommentar

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.

×
Und Tschüss
Komm bald wieder