Keine Angst vor Alleinsein – Alleinsein üben

Alleinsein kann man üben: So oft wie möglich ins Alleinsein gehen.
Keine Angst vor Alleinsein

„Es gibt nur einen Weg aus der Angst und der ist, so oft wie möglich in dein Alleinsein zu gehen. Wann immer sich eine Gelegenheit zum Alleinsein findet, beschäftige dich nicht unnötig und schließe die Augen, sitze still, entspannt und schaue nach innen.

Langsam, langsam, wird sich die Unruhe legen, das Denken still werden und eine tiefere Stille überwiegen.

Plötzlich fühlst du dein innerstes Sein, dein wirkliches Lebenszentrum, das alleine ist. Es gibt niemand anders dort und es wird niemals jemanden anders dort geben.

Das Mysterium Alleinsein entdecken

Niemand anders als du selbst kann sich dem Zentrum nähern. Es ist dein eigenes Hoheitsgebiet. Es ist der einzige Platz, der dir gehört. Niemand kann ihn wegnehmen, nicht einmal der Tod.

Dieses Alleinsein, wenn du es einmal erkennst, nimmt alle Angst weg. Und es bringt dir eine neue Dimension von Glück.

Anstatt sich vor dem Alleinsein zu fürchten, wirst du mehr und mehr von dessen Mysterium fasziniert sein. Du möchtest immer öfter alleine sein.

Von der Angst zur Freude

Mitten in der Nacht wirst du aufwachen und in deinem Bett sitzen und einfach nur in dein Alleinsein gehen. Indem du oft ins Alleinsein gehst, wird der Weg einfacher und klarer. Es wird ganz einfach.

In irgendeinem Moment schließt du die Augen und bist in Sekundenschnelle im Zentrum. Dann kannst du auch auf dem Marktplatz alleine sein, mitten in der Menge.

Du wirst eine große Freude in dir aufsteigen fühlen, ein Lied, das aus deiner Stille kommt, einen Duft, den du niemals vorher gekannt hast.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus The New Dawn

Hier kannst du Alleinsein lernen

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.