Das Wunder von Qi – Lebensenergie

Was passiert, wenn man meditiert? Man findet seine Lebensenergie im Bauch.
Was ist Qi/Chi? Das Wunder von Qi – Lebensenergie

Was ist Qi (Chi)?

Qi kann mit Energie, Luft, Atem, Wind, Lebenshauch und Lebensessenz übersetzt werden. Viele der alten Kulturen auf der Erde kennen das Chi-Konzept. Im Christentum gibt es den ‚Äther‘.

Bei den Indern wird Qi ‚Prana‘ genannt, bei den Japanern ‚Ki‘, in Tibet ‚Lung‘, im Hebräischen ‚Ruach‚, in der islamischen Welt ‚Barraka‘. Auch bei den Natives in den USA oder den Völkern der Kalahari-Wüste gibt es dem Chi entsprechende Begriffe.

Qi stellt im Taoismus die aktivierende Energie des Universums dar. Alle Zustände im Leben, auch unser physisches Leben, werden im Taoismus als zeitweilige Chi-Manifestation verstanden. Chi ist die Quelle jeder Bewegung im Universum.

Qi – die Energie aller Dinge

Qi kann von uns Menschen kultiviert und gerichtet werden und damit heilen oder zerstören – je nachdem wie sie eingesetzt wird.

Wenn die Qi-Energie heilsam eingesetzt wird, dann bringt sie Harmonie, Ausgewogenheit, Vitalität, Stärke und Erkenntnis mit sich. Sie hat eine alchimistische, verwandelnde Fähigkeit.

In der westlichen Welt ist Qi nahezu unbekannt

Für mich ist es ganz unglaublich, in dieser deutschen Kultur aufgewachsen zu sein und nie etwas über Qi gehört zu haben. Auch heutzutage sind die östlichen Wissenschaften noch nicht bis in unser westliches Allgemeinwissen vorgedrungen – was mich bspw. dazu veranlasste, den folgenden Videoclip über einen Meister des Qi als ‚Unsinn‘ abzutun:

Wer Tai Chi übt,
wird stark wie ein Holzfäller,
geschmeidig wie ein kleines Kind
und gelassen wie ein Weiser.
Chinesisches Sprichwort

…und an Dr. Yeung kann man sehen, dass dieses Sprichwort nur allzu wahr ist.

Freude und Lebenskraft durch Qi

Nach dem Meditieren, insbesondere dem aktiven Meditieren, empfinde ich immer eine Erhöhung der Lebenskraft in mir. Die Energie ist fein und erfüllt mich mit Freude. Ob das Chi ist?

Der folgende Video Clip zeigt noch einmal Dr. Yeong oder Lama Dondrup Dorje, dieses Mal einige Jahre später, im Kreis seiner Schüler.

Qi ist überall und ständig präsent

Chi ist immer da, wir nehmen es nur nicht wahr. Wir können es atmen, riechen, fühlen, doch sind wir meist zu sehr von Gedanken und Gefühlen eingenommen, als dass wir die ständige Nahrungsquelle bewusst aufnehmen könnten. Durch Meditation öffnen sich die Kanäle, Lebensenergie wird zugelassen.

Qi Gong ist eine weitere Möglichkeit, Chi kennen zu lernen und den Fluss der Lebensenergie im Körper zu spüren. Hier kannst du mehr lesen:
www.zhinengqigong.de

Hier noch ein Video über einen alten chinesischen Qi Gong Meister, der Erklärungen liefert, wie Chi wirkt und wie machtvoll es sein kann.

Mit Chi experimentieren

Und? Glaubst du das, was in den Videos zu sehen ist? Es könnte ja auch alles gestellt sein…

Um die Wahrheit zu erfahren, gibt es nur eines: ausprobieren!

Man muss kein Kampfsportexperte werden, um die Wirkung von Chi zu erfahren, ein bisschen meditieren mit aktiven Meditationen (z.B. mit der OSHO Kundalini Meditation) tut’s auch.

Die Quelle des Qi sitzt im Hara, ein paar Fingerbreit unter dem Nabel, unserem Zentrum. Wer also nicht sehr zentriert im Leben ist, hat auch wenig Chi Energie. Hier eine einfache Meditation vor dem Einschlafen, die direkt ins Hara führt.

Aktive Meditationen

Ein FindYourNose Newsletter

Der FindYourNose Newsletter mit Sekunden Meditationen und Tipps für Meditation

Das Wunder von CHI - Lebensenergie

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.