Zentrierung im Bauch – ungestört seinen Weg gehen

Zentrierung im Bauch ist heutzutage überlebensnotwendig um nicht von den wilden Stürmen des Lebens umgeblasen zu werden. Wer sich im Bauch zentriert kann ungestört seinen Weg gehen.
Zentrierung im Bauch – ungestört seinen Weg gehen - Das Hara am Beispiel von Sumo Ringern

Ohne Zugang zum inneren Zentrum ist das Leben schwer. Ohne Zentrierung bläst uns das leiseste Windchen um. In dieser wilden Zeit ist Zentrierung überlebensnotwendig.

Was ist Zentrierung?

Sich zu zentrieren bedeutet, seine entspannte Aufmerksamkeit innen auf eine Stelle im Körper zu richten; vorzugsweise unterhalb des Bauchnabels. Dort sitzt die Quelle des Lebens, das innere Lebenszentrum, das Hara. Das Hara liegt einige Zentimeter unter dem Bauchnabel und ist die Quelle von Ki (Chi), der Lebensenergie.

Zentrierung im Bauchinneren bringt emotionale Stärke und die Kraft, ungestört seinen eigenen Weg zu verfolgen. Ein starkes Hara bringt Ausgewogenheit und Unerschütterlichkeit mit sich.

Meditation führt zur Stärkung der Zentrierung im Bauch. Der Meditierende erlebt das in einem Gefühl von innerer Bedeutung und Sinn.

Was Zentrierung alles bewirkt –
das Beispiel von Sumo Ringern

Nur mal so, um ein Gefühl für das Hara zu bekommen, hier 3 Videos über die japanischen Sumo Ringer. Sie ruhen völlig ungestört in ihrem großen Bauch und entwickeln eine unglaubliche Kraft aus ihrem Hara.

Die Videos sind übrigens eine gute Gelegenheit, beim Zusehen in den eigenen Bauch zu entspannen und ihn wertzuschätzen…

Über Sumo Ringer

Ungeheure Standfestigkeit

Der Meister der Sumo, Asashouryuu, ist einer der stärksten Sumo Ringer. Er ist trotz seines Gewichtes wendig und schnell, hundertprozentig präsent, standfest, er sieht genau, wo sein Gegner aus der Balance ist und hebt ihn mit seinen flexiblen Angriffen einfach aus dem Stand.

So lebt ein Meister der Meditation. Wach, präsent, standfest in seiner Individualität, unerschütterlich, zentriert, mutig.

Asashoryu – der große Bauch

Das Zentrum unterhalb des Bauchnabels

Auch für Footballer wichtig – das Hara

Jack Kornfield, ein bekannter Meditationslehrer, berichtet von einem Football Trainer, der seine Jungs über das „Zentrum der Schwerkraft“ belehrte.

Er sagte ihnen: „Wenn du mit einem hoch gelegenen Schwerkraft-Zentrum rumläufst, dann wirft dich dein Gegner zu Boden. Bewege dich also, als ob dein Zentrum ein paar Zentimeter unterhalb des Bauchnabels wäre…

Fußball mit Sumo Ringern

… bei dem ihre Wendigkeit und Stärke zu sehen ist

 

Aufmerksamkeit im Hara halten

In einer anderen Geschichte erzählt Jack Kornfield über einen Aikido Meister, der über Bewusstheit im Hara lehrte. Er demonstrierte, wie wichtig es sei, diesen einen Punkt in sich zu erhalten, nicht nur im Aikido, sondern im täglichen Leben.

Wenn er seine Aufmerksamkeit auf das Hara lenkte, war er nicht von der Stelle zu bewegen. Mehrere Männer, die viel größer als er waren, konnten ihn nicht hochheben oder von seinem Stand wegschieben.

In der Demonstration konnte er jedoch sechs angreifende Schüler in einem anmutigen und fast anstrengungslosen Tanz zu Boden werfen.
Jack Kornfields Anregungen zum Hara

 

Die Wunder-volle Welt von Lebensenergie – CHI

 

Der Sumo Ringer in jedem von uns…

Die Sumo Ringer oder Aikido Meister mögen für uns außergewöhnlich aussehen und doch sind sie nur ein Spiegel dessen, was für uns alle auf geistiger Ebene möglich ist.

Mit der Wahrnehmung und Entspannung ins Hara können wir ungehindert unseren Weg gehen, egal, wer oder was sich uns in den Weg stellt.

Durch Meditation entwickelt sich der gleiche Instinkt, der gleiche Mut, die gleiche Stärke wie die eines Sumo Ringers.

 

 

Artikel über Zentrierung

 

Ein FindYourNose Newsletter

Der FindYourNose Newsletter mit Tipps für Meditation

 

Zentrierung im Bauch - ungestört seinen Weg gehen

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.