Sich aufzugeben ist keine Liebe

Manchmal wird Liebe und Hingabe verwechselt mit der Idee, sich aufzugeben. Wie soll man sich einem Partner hingeben, der seine Makel hat? Lies hier.
Sich aufzugeben ist keine Liebe, Osho Zitat

„Ihr könnt euch beide der Liebe hingeben, doch nicht für einander aufgeben. Wenn du das möchtest, dich für deinen Geliebten oder deine Geliebte aufzugeben, dann steuerst du auf Schwierigkeiten zu.

Das ist einer der größten Fehler, den Liebende begehen – fast alle Liebenden begehen ihn. Sie denken, dass man sich für den anderen aufgeben muss. Dann passiert im Namen von Hingabe eine subtile Dominierung.

Die Hingabe soll
an den Gott der Liebe geschehen,
und sonst niemanden.

 

Wie kannst du dich deiner Geliebten hingeben und sie sich dir?

Sie wird Tausend und einen Fehler an dir finden und du wirst Tausend und einen Fehler an ihr finden. Man kann sich nur für etwas aufgeben, das perfekt ist. Es ist schwer, sich aufzugeben, und noch schwieriger, wenn du verliebt bist, denn dann musst du akzeptieren, dass der andere gleichwertig ist. Liebe ist, den anderen als gleichstehenden Menschen zu akzeptieren.

Doch sich für einen ebenbürtigen Menschen völlig aufzugeben, das ist sehr schwierig. Die Idee der Selbstaufgabe wird deine ganze Liebesgeschichte vergiften.

Vergiss also die Idee, dich aufzugeben. Gib dich der Liebe hin und dein Partner sollte das Gleiche tun. Dann werdet ihr euch treffen. Aber sie gibt sich nicht auf für dich und du dich nicht für sie. Dann kann auch das Spiel nicht gespielt werden: „Schau, jetzt hab ich alles für dich aufgegeben, jetzt musst du das Gleiche tun …“

Sich etwas Größerem hingeben

Wenn ihr euch der Liebe hingebt, dann ist es nicht möglich, den anderen zu dominieren. Ihr gebt euch auf für etwas Größeres als ihr beide seid. So wird Liebe göttlich. Ihr beide werdet dann voneinander unabhängig. Wo Unabhängigkeit von einander besteht, da ist Schönheit.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus For Madman Only, #4

Lieben lernen

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.