Der Partner an der langen Leine?

Eine gute Partnerschaft findet in einem Klima von Freiheit statt. Dem Partner 'die lange Leine zu lassen' ist nicht Teil davon.
Der Partner an der langen Leine?

„Der Mensch ist nicht aus Stahl gebaut. Was heute Liebe ist, mag es morgen nicht mehr sein. Wenn morgen jemand Anderes dein Auge erfasst, was kannst du dagegen tun?

Der frühere Mensch hatte die Gewohnheit, das zu unterdrücken, aber dann wurde das unterdrückte Verlangen zu Wut gegen die Frau, an die er sich nun wie ein Gefangener gebunden fühlt. Die Ehefrau hasst ihren Mann, weil sie sich an ihn gebunden fühlt.

Vor einigen Tagen sagte eine Frau
Ich habe ihm die lange Leine gelassen„.

Was denkst du, dass dein Mann ist? Ein Hund?
Du hältst ihn an der langen Leine, aber die Leine ist in deinen Händen.
In dem Moment, in dem der Hund eine Freundin entdeckt,
ziehst du die Leine zurück.
Du gemeiner Kerl, komm sofort zurück.

Das ist keine Liebe, das ist reine Politik.
Das sind nur Machtgelüste und Dominierung.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus The New Dawn

 

1 Kommentar

  • Gelassenheit erlangt man erst, wenn man loslassen kann. Dann ist einem zwar nicht alles egal, aber gleichgültig. In der Liebe heißt das: ich kann mit und ohne Dich! Das kling hart. Doch härter ist: ich kann weder mit Dir, noch ohne Dich! Das ist totale Abhängigkeit. Es zeigt, wie wenig Halt man an sich und in sich findet. Das ist kein Fehler, sondern einfach nur eine weitverbreitete Tatsache, die es zur Kenntnis zu nehmen gilt selbst dann, wenn diese Erkenntnis schmerzt. Liebe heißt, den anderen so zu lassen, wie man ihn jeden Tag aufs Neue vorfindet. Ihn auf seinem Weg zu begleiten, auch wenn er von einem weg führt. Lieben heißt sich mit seiner Energie und Aufmerksamkeit jemanden zuzuwenden. Liebe ist non-polar, sie verströmt sich einfach. Sie ist wie die Sonne, die nicht scheint, um uns zu wärmen, sondern weil sie scheinen muß…

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.

×
Und Tschüss
Komm bald wieder