Versprechungen – der Klebstoff, der die Menge gefügig hält

Ob es das Paradies ist oder eine bessere Welt - Versprechen werden von Politikern und Priestern benutzt, um die Volksmenge gefügig zu halten.
Versprechungen, der Klebstoff, der die Menge zusammenhält

Strategien von Politikern und Priestern

„Weder der religiöse Führer noch der Politiker sind an den Menschen interessiert, die sie vorgeben zu führen. Sie sind daran interessiert, Anführer zu sein – und natürlich kann der Anführer nicht ohne die Geführten sein, deshalb wird es zur Notwendigkeit, den Menschen Dinge zu versprechen.

Politiker versprechen den Leuten Dinge von dieser Welt. Religiöse Anführer versprechen ihnen Dinge aus der anderen Welt. Doch siehst du da irgendeinen Unterschied in dem was sie tun?

Beide machen Versprechungen, damit du ihnen weiterhin nachfolgst. Du bekommst Angst, irgendwo verloren zu gehen, denn wenn du den Weg verlierst, dann wird auch das Versprechen verloren sein.

Die Versprechen halten dich in der Menschenmenge. Und, Versprechungen kosten überhaupt nichts. Du kannst alles Mögliche versprechen.

Versprechen sind immer für morgen
und morgen kommt niemals.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus From Darkness to Light, #5

 

Rebellisches

 

3 Kommentare

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.