Bist du besitzergreifend?

Erlaube kein Besitzdenken, es zerstört die Liebe.
Bist du besitzergreifend? Ein Osho ZItat über die Liebe

„Mache deinem besitzergreifenden Partner sein Verhalten immer wieder bewusst. Und du bleibe ebenfalls aufmerksam. Ein paar Dinge müssen verstanden werden, wenn man in einer Partnerschaft ist:

Erlaube niemals, dass Besitzdenken akzeptiert wird. Meistens passiert genau das in der Liebe. Mit dem Verliebtsein schleicht sich das „Mein“ ein und zerstört die Liebe.

Wenn du jemanden liebst und du möchtest nicht als sein Besitz angesehen werden, noch ihn besitzen, dann musst du außerdem deine Aufmerksamkeit darauf richten, nichts zu tun, was unnötigerweise die Gefühle des Partners verletzt.

Wenn wir eine Person lieben, dann müssen wir sehr empfindsam mit ihren Gefühlen umgehen. Sei also aufmerksam, dass sich kein Besitzdenken einschleicht, aber sei genauso aufmerksam, dass du nicht im Namen von „Anti-Besitz“ die Zartheit der Liebe zerstörst.

Liebe ist eine zarte Blume, zerstöre sie nicht

Es ist keine einfache Situation: Entweder wirst du besitzergreifend oder du beginnst im Namen von Freiheit mit anderen herum zu spielen. Dann beginnt der Partner auch damit und die Liebe wird zerstört. Liebe ist so eine zarte Blume.

Es ist sehr selten, dass sie lange besteht. Sie wird in der einen oder anderen Weise vernichtet. Entweder durch Besitzdenken – dann werdet ihr zu einem alten Ehepaar – oder durch sogenannte Freiheiten … dann werdet ihr zu einem modernen Ehepaar. Doch beides funktioniert nicht. Die Liebe muss vor beidem geschützt werden.

Die Situation ist wie auf Messers Schneide. Es passiert fast immer, dass du in die Falle der anderen Seite fällst, wenn du die eine Seite vermeidest. Du sagst zum Beispiel: „Was ist schon dabei, wenn ich die Nacht mit jemandem anderen verbringe? Was soll daran falsch sein? Du brauchst dich nicht darüber aufzuregen…“

Ja, der Partner sollte nicht von dir Besitz ergreifen, doch du solltest auch nicht zerstörerisch sein. Dann kann die Liebe wachsen.

Das Ende zählt, nicht der Anfang

Liebe ist immer wunderbar am Anfang, doch das ist bedeutungslos. Wenn die Liebe auch am Ende wunderbar ist, dann ist sie eine seltene Blüte. Dann weißt du ganz genau, was Liebe ist. 99 Lieben sterben bevor ihr Höhepunkt erreicht ist.

Die Liebe ist eine große Kunst. Sich zu verlieben ist einfach, in der Liebe zu bleiben, ist sehr schwierig und anstrengend. Nur ein paar Lebenskünstler sind dazu fähig. Versuche es. Sei aufmerksam und mache auch deinen Partner aufmerksam.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus This Is It

 

Über meditative Liebe

 

Gute Leute müssen sich ausdrücken.
Deine Meinung interessiert uns.