Folge 152: Intelligent entscheiden

Was, wenn sich Achtsamkeit nach langer Praxis falsch anfühlt?

In wilden Zeiten möchte man eine ‚richtige‘ Entscheidung treffen, doch es scheint unmöglich zu sein. Die Angst, sich ‚falsch‘ zu entscheiden ist groß. Doch wie soll man sich gut entscheiden, wenn die Situation ungewiss ist und Ängste und Sorgen die Sicht vernebeln? Ein rebellischer Vorschlag: Vergiss es, dich ‚richtig‘ zu entscheiden. Lass die Klarheit in der Stille entscheiden. Du brauchst keine Argumente, keine Fürs und Widers zu überlegen. Du brauchst einfach nur zu entspannen, die Augen zu schließen, in deinen Bauch zu atmen und still zu werden. In diesem Zustand von Nichts, von Nichtwissen, von entspannter Präsenz in der Gegenwart wird die Situation klar und die Entscheidung ist offensichtlich. Mit Meditation gibt es keine ‚richtige‘ oder ‚falsche‘ Entscheidung, jeder Weg ist richtig. Selbst wenn Dinge geschehen, die schwierig sind, so nimmt der Meditierende alles als Möglichkeit, dazuzulernen, eine existenzielle Erfahrung zu machen.

Mehr über Entscheidungen mit Meditation treffen:
https://www.findyournose.com/intelligente-entscheidungen-treffen-meditation
Die geführte Meditation wird von Samarpan P. Powels, Herausgeberin von FindYourNose angeleitet.

Meditation in wilden Zeiten
Meditation in wilden Zeiten
Folge 152: Intelligent entscheiden
/

Meditationsanleitung zur geführten Meditation

In wilden Zeiten möchte man eine ‚richtige‘ Entscheidung treffen, doch es scheint unmöglich zu sein. Die Angst, sich ‚falsch‘ zu entscheiden ist groß. Doch wie soll man sich gut entscheiden, wenn die Situation ungewiss ist und Ängste und Sorgen die Sicht vernebeln?

Ein rebellischer Vorschlag:
Vergiss es, dich ‚richtig‘ zu entscheiden. Lass die Klarheit in der Stille entscheiden. Du brauchst keine Argumente, keine Fürs und Widers zu überlegen. Du brauchst einfach nur zu entspannen, die Augen zu schließen, in deinen Bauch zu atmen und still zu werden.

In diesem Zustand von Nichts, von Nichtwissen, von entspannter Präsenz in der Gegenwart wird die Situation klar und die Entscheidung ist offensichtlich.

Mit Meditation gibt es keine ‚richtige‘ oder ‚falsche‘ Entscheidung, jeder Weg ist richtig. Selbst wenn Dinge geschehen, die schwierig sind, so nimmt der Meditierende alles als Möglichkeit, dazuzulernen, eine existenzielle Erfahrung zu machen.

Entscheidungen mit Meditation treffen

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.