Folge 151: Still sitzen und nichts tun

Was, wenn sich Achtsamkeit nach langer Praxis falsch anfühlt?

‚Still sitzen, nichts tun, der Frühling kommt und das Gras wächst von selbst.‘ Diese überlieferte Weisheit ist eine große Freude, sie befreit dich von allem Tun, du kannst einfach nur hier sitzen, in deiner Bewusstheit und Schönheit und immer stiller werden – wenn da nicht der wilde Hund innen wäre, der Gedanken und Ängste produziert, die das Stillsitzen fast unmöglich machen. In dieser geführten Meditation gebe ich dir einen Tipp, wie du den wilden Hund zahm werden lässt.
Die geführte Meditation wird von Samarpan P. Powels, Herausgeberin von FindYourNose angeleitet.

Meditation in wilden Zeiten
Meditation in wilden Zeiten
Folge 151: Still sitzen und nichts tun
/

Meditationsanleitung zur geführten Meditation

‚Still sitzen,
nichts tun,
der Frühling kommt
und das Gras wächst von selbst.‘

Diese überlieferte Weisheit ist eine große Freude, sie befreit dich von allem Tun, du kannst einfach nur hier sitzen, in deiner Bewusstheit und Schönheit und immer stiller werden – wenn da nicht der wilde Hund innen wäre, der Gedanken und Ängste produziert, die das Stillsitzen fast unmöglich machen.

In dieser geführten Meditation gebe ich dir einen Tipp, wie du den wilden Hund zahm werden lässt.

Mehr über die Schwierigkeit, still zu sitzen lesen

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.