Verliebt ins Leben – auch in schwierigen Umständen

Verliebt ins Leben - das sind nicht nur Menschen mit glücklichen Lebensumständen. Ein paar Videos über Menschen, die das Leben lieben und es nicht so leicht haben.
Verliebt ins Leben - trotz schwieriger Umstände

Durch Meditation löst sich so manches auf, unter anderem auch die Vorstellungen, wie das Leben zu sein hat. Durch Meditation entsteht plötzlich Raum für Freude im Leben, auch wenn die Umstände schwierig und vielleicht gar nicht so wunderbar sind. Hier Video-Beispiele für Menschen, die ins Leben verliebt sind, über alle Umstände hinweg.

Verliebt in die Welt

Beginnen wir mit Matt. Matt ist ein junger Amerikaner, der eines Tages seinen Job aufgibt, um etwas Unsinniges zu tun: Er zieht durch die Welt und tanzt dabei. Immer den gleichen, lustigen Tanz vor ständig wechselnder Kulisse, und das über Jahre hinweg…

 

Das Leben lieben – mitten in der Armut

Chinmaya ist ein britischer Musiker, der seine geistige Heimat in Indien gefunden hat. Er liebt die indischen Kinder, hier aus Kerala. Man könnte glauben, sie hätten nichts zu lachen… Ha, was für ein Vorurteil…

 

Die Stille im Leben lieben

Die Neuseeländerin Jivan Mary war früher Theaterdirektorin. Kurz vor ihrem Tod hat sie ein Gedicht geschrieben:

 

diese Stille
die kleinste Bewegung
berührt
das Ganze

 

Ja, mich hat das Gedicht berührt. Eine Freundin von Jivan Mary tanzt das Gedicht.

 

Verliebt in eine verrückte Welt

Der Enländer Richard Dawkins ist ein humorvoller, amerikanischer Wissenschaftler, der sagt, das Universum sei eigenartiger, als wir es uns überhaupt vorstellen können. In diesem Vortrag beschreibt er zum Beispiel, dass alles, was so solide und fest aussieht, eigentlich aus leerem Raum besteht. Der Kern eines Atoms gleiche einer Fliege in einem leeren Fußballstadium. Das nächste Atom wäre dann im nächsten Stadium…

Im folgenden ein, den Verstand auslöschender, englischsprachiger Vortrag über die Welt und was sie aus wissenschaftlicher Sicht im Innersten zusammenhält. Ich habe diesen Mann und seinen reichen Verstand total genossen.

 

Das Leben mit vollen Armen genießen

In den asiatischen Ländern steht Buddha für das Leben an sich. Die reine Lebensenergie wird als Mensch mit vielen Armen dargestellt. Die vorführenden Künstler aus dem folgenden Video sind alle hörbehindert. Die Choreographie wurde angeblich von einem chinesischen, kommunistischen General der Armee gemacht. Erstaunlich.

Egal in welcher Situation,
das Leben genießen

Und jetzt zu meinem absoluten Favoriten…

… dem Hawaiianer Israel Kamakawiwo. Solltest du dich jemals zu dick fühlen, dann denke an das folgende Video. Bruddah IZ, wie er von seinen Freunden genannt wurde, verstarb 1997 im Alter von 39 Jahren an Fettsucht. Er verzauberte Millionen Menschen mit seiner Stimme. Im Video sind Ausschnitte von seinem Begräbnis zu sehen. Tja, da sind die deutschen Todesfeiern wohl etwas trocken dagegen… Dieses Video möchte ich dir ans Herz legen: „What a Wonderful World“- von dem glücklichen, in Leben verliebten Menschen IZ.

Und nochmal mit Text, zum Mitsingen…

Das Leben – ein Fest!

Das Leben ist ein einziges Fest an Lebensenergie, die ihre ureigensten Wege findet. Auch wenn ich das nicht immer so hundertprozentig und in jedem Moment fühlen kann, so vertieft sich mit der Meditation die Dankbarkeit, dieses Leben in mir zu spüren.

Morgens dankbar, abends dankbar

 

 
Ein FindYourNose Newsletter

Der FindYourNose Newsletter mit Sekunden Meditationen und Tipps für Meditation

 

1 Kommentar

  • Danke! Mich hat die Beerdigung in Hawai sehr berührt ! Wie sind wir doch konditioniert das etwas so und so ist, dabei könnte es auch ganz anders sein !
    Genauso wie man den meisten deutschen Kindern eine Zahnspange verpasst und in anderen Teilen der Welt gibt es so wunderschönes Lächeln mit schiefen Zähnen :) Schönheitsideale, der Umgang mit Sex oder dem Tode und so weiter alles gesellschaftlich vorgegeben…..Würde mich später lieber mal in Hawaii beerdigen lassen und so ein cooles Lied in die Welt bringen ;)
    Joy

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.