Bei Krankheit: feiern!

Über die Kunst, krank und glücklich zu sein.
Tipp bei Krankheit: sich feiern!

„Selbst wenn du krank wirst und du im Bett liegen musst, kannst du dich selbst feiern. Du kannst diese Zeit im Bett in Momente von Schönheit und Freude verwandeln, in Entspannung und Ruhe, in meditative stille Momente. In eine Zeit für Musik und Gedichte.

Du musst nicht traurig sein, wenn du krank bist. Du solltest dich glücklich schätzen! Jeder andere sitzt im Büro, während du wie ein König im Bett liegst. Du kannst dich entspannen, jemand macht dir einen Tee, die Thermoskanne singt dir ein Lied, ein Freund hat sich angeboten zu kommen und dir auf der Flöte vorzuspielen. All das ist viel wichtiger als jede Medizin.

Hole deine Freunde und feiere

Wenn du krank bist, hole einen Doktor. Viel wichtiger ist es jedoch, die zu rufen, die dich lieben. Denn es gibt keine bessere Medizin als Liebe. Rufe die zu dir, die Schönheit erschaffen können, die Musik machen, oder dir Gedichte vorlesen. Nichts heilt mehr als eine feierliche Stimmung. Medizin ist die niederste Form von Behandlung.

Sei kreativ, mache das Beste aus dem Schlechtesten – das nenne ich Kunst. Wenn ein Mensch sein ganzes Leben damit verbracht hat, jeden Moment und jede Phase in Schönheit, in Liebe und Freude zu verwandeln, dann wird auch der Tod zum letzten freudigen Höhepunkt.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus Beyond Enlightenment

 

Meditation bei Fieber

 

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.