Warum Meditation ein Universalheilmittel ist

Meditation bringt Heilung mit sich, es ist ein Universalheilmittel, das wird mittlerweile auch durch wissenschaftliche Studien erforscht. Einige Texte von Mystikern und Wissenschaftlern.
Du suchst Heilung? Meditation ist ein Universalheilmittel

Weise, erleuchtete Menschen, wie Patanjali und Buddha haben Gesundheit aus ihrer eigenen Erfahrung definiert. Für Patanjali bspw. ist Krankheit eine Störung in der Aura, im Prana, in der Bio-Elektrizität. Deshalb lässt sie sich durch einen Ton „AUM“ heilen.

Im Buddhismus ist Gesundheit mit dem Geist gekoppelt – der inneren Haltung – und ist durch diese bedingt. Alles entsteht durch den Geist, so auch Krankheit und Gesundheit.

Das indische Wort für Gesundheit ist sehr aufschlussreich, es heißt ‚Swasthya‘. Der eigentliche Wortsinn ist: „man selbst sein”. Das Sanskrit-Wort für Gesundheit bedeutet also, sich selbst zu sein, gesammelt in seiner Mitte zu sein.

Im Englischen gibt es das Wort „Health“, das eng mit dem Begriff „holy“, heilig zusammenhängt. So auch im Deutschen: heil sein, heilig sein, heilsam sein…

Wenn wir uns auf das Urteil der Weisen verlassen, wird es klar, warum sie immer wieder Meditation betonen. Meditation heilt jede Krankheit, denn sie berührt den Ursprung von Krankheit und Gesundheit, die eigene innere Haltung zum Leben.

Durch Meditation entsteht unweigerlich Bewusstheit, Zentrierung, Lebensfreude und Ganzheit – Meditation ist der Königsweg.

Meditation ist Gesundheit!

Sich Ruhepausen verschaffen

Was die Weisen über Gesundheit sagen

Gesundheit ist…

* in Harmonie und im Einklang mit dem universellen Ganzen sein
* gesammelt sein, sich selbst sein, ganz sein, heil(ig) sein
* mit fließender Lebensenergie sein
* seiner selbst bewusst sein…

Krankheit ist…

* ein besorgter Verstand, Wunden in der Psyche
* innerlich gespalten sein
* festgehaltene Lebensenergie
* unbewusst sein…

In einem Gespräch mit Dr. med. Christfried Preussler über Gesundheit sagte dieser in etwa:

„Jeder Arzt wird früher oder später den Gesetzen der Quantenphysik begegnen. Je tiefer wir die Dinge erforschen, umso mehr kommen wir zu „Nichts“, zur universellen Kraft, die Gesundheit ist. Jede Krankheit ist eine Abspaltung von dieser Energie…“
www.dr-preussler.de

Der Stand der Wissenschaft:
Gesundheit und Meditation in der Presse

Die Aufmerksamkeit vom Schmerz lenken

Frage an Eckhart von Hirschhausen:
Achtsamkeitstraining und Meditation gelten als neuer Trend in der alternativen Medizin. Studien zeigen, dass sie wie ein Universalmittel bei sehr unterschiedlichen Krankheiten wirken. Was ist der wichtigste Nutzen aus Ihrer Sicht?

„Ein Beispiel: Wer unter chronischen Schmerzen leidet, weiß, wie das im wahrsten Sinne nervt. Schmerz will Aufmerksamkeit. Wer lernt, seine Aufmerksamkeit erst ganz in den Schmerz und dann auf gesunde Teile seines Körpers zu lenken, kann tatsächlich seine Schmerzwahrnehmung reduzieren.

Und dazu muss man eben nicht jahrelang in ein Kloster in asiatischen Bergen, das können einem auch religions- und akzentfreie Therapeuten auf dem flachen Land beibringen….“

„Vor 30 Jahren war es exotisch, wenn eine Frau Yoga gemacht hat. Heute ist es exotisch, wenn sie kein Yoga macht. Die Zeiten ändern sich. Es wird in einer Generation so selbstverständlich sein, etwas für seine seelische Gesundheit zu tun, wie es heute ist, für seine körperliche Gesundheit ein bisschen Verantwortung zu übernehmen.

Meditation ist Fitness für die Seele, und man muss danach nicht duschen!“

Eckhart von Hirschhausen im Gespräch mit Claudia Gottschling

Schmerzen lindern durch geistiges Entspannen

„Wenn es wehtut, kann Meditieren helfen – und das verblüffend effektiv. Im Experiment stellte sich heraus, dass Geistesübungen Schmerzen ebenso gut lindern können wie starke Medikamente…“
Spiegel ONLINE

Neuschaltung der Gehirnströme durch Meditation

„… Für Esch ist es klar, dass alternative Heilmethoden wie Urzeit-Rituale Effekte in den Hirnregionen hervorrufen, die für die Selbstheilung zuständig sind. Zum gleichen Ergebnis kommt Prof. Dr. Gerald Hüther, Leiter der Zentralstelle für Neurobiologische Präventionsforschung der Universitäten Göttingen und Mannheim/Heidelberg.

Für ihn sind emotionale Reaktionen wie auch das Vertrauen zum Therapeuten für die Selbstheilung entscheidend. So überrascht es ihn nicht, dass Wunden allein durch Handauflegen heilen. Denn alte Rituale führten zu einer Neu-Verschaltung im Gehirn, die die Heilung begünstige…“
Petra Koruhn über Alternative Medizin

Alternative Gesundheits-Medizin

„Ein Kind kommt zur Welt, das nach medizinischem Wissen keine Chance hatte. Es überlebt, weil der Arzt dem Gefühl der Mutter vertraute. Ein gelähmter Cellist kehrt zurück auf die Konzertbühne, auch wenn das nach vier Hirnoperationen ausgeschlossen schien. Er braucht keinen Rollstuhl mehr, weil er lernte, die Kraft innerer Bilder zu nutzen.

Zwei Beispiele, zwei Krankengeschichten, zwei unerwartete Genesungen. Was hier geschah, ist medizinisch eigentlich unmöglich, sagen die behandelnden Ärzte.“
Aus: Das Geheimnis der Heilung; Wie altes Wissen die Medizin verändert

Das Geheimnis der Heilung

Meditation stärkt die Gesundheit

„Auf der Suche nach dem Nichts –
Wer meditiert, gilt als ausgeglichen und in sich ruhend…“

Meditationskurse werden in Unternehmen, im Hochschulsport, in Fitnessstudios, Rehakliniken und Schulen angeboten. Kurz gesagt: Meditation hat sich aus der Esoterik-Ecke befreit und ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Studien loben die gestärkte Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit durch die Geistesübung. Durch die Besinnung verbessert sich die Wahrnehmung, mentale Prozesse werden trainiert.

Neueste Messungen deuten daraufhin, dass regelmäßiges Meditieren die Hirnstruktur verändert. Die Konzentration grauer Masse, also das Gebiet des Zentralnervensystems, das vorwiegend aus Nervenzellkörpern besteht, wird vermehrt.

Kürzlich kamen erstmals hochkarätige Forscher zum Kongress „Meditation und Wissenschaft“ zusammen. Sie alle sind sich einig: Meditation stärkt die Gesundheit…“
Eva Lindner aus DIE WELT

Achtsamkeitstraining für mehr Gesundheit

„Meditation ist mehr als Entspannung. Forscher beweisen: Sie schützt uns vor Burn-out, trainiert das Gehirn – und macht glücklich….

„Das Achtsamkeitstraining eignet sich besonders gut als Einstieg in die Meditation, weil es ein Potpourri aus verschiedenen Techniken zum Kennenlernen beinhaltet“, sagt der Psychologe Ulrich Ott, der auch Skeptikern die Meditation nahebringen will.

Inzwischen wird der Begriff Achtsamkeit als trendiges Synonym für einen entschleunigten, alternativen Lebensstil verwendet. Doch im ursprünglichen Kontext versucht er zu beschreiben, wie der Mensch höchst aufmerksam im Augenblick lebt.

Wie durch eine Lupe soll er wahrnehmen, was gerade in ihm und um ihn herum passiert, und dabei, das ist das Entscheidende, gelassen die Dinge betrachten. Gedanken kommen und gehen, wie der Atem – ein und aus . . .“
Claudia Gottschling aus FOCUS Magazin

Meditation als Operationsersatz?

Meditation, Yoga und Thai-Chi statt High-Tech-Operationen: Zunehmend ist die aus den USA stammende Mind-Body Medicine (Körper-und-Geist-Medizin) auch in Deutschland auf dem Vormarsch.

Nach diesem Konzept sollen Bewegung, Entspannungstechniken und gesunde Ernährung zu seelischem und körperlichem Wohlbefinden verhelfen und teure Operationen überflüssig machen. Aus Sicht des Berliner Spezialisten für Naturheilkunde, Professor Dr. Andreas Michalsen, sind die Erfolge «unglaublich groß».

Die Methoden müssten aus seiner Sicht aber noch stärker etabliert werden. «Dann wäre viel mehr Gesundheit in Deutschland möglich», sagte der Chefarzt des Zentrums für Naturheilkunde und der Tagesklinik für Mind-Body-Medicine am Berliner Immanuel-Krankenhaus in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa….“
aus Pharmazeutische Zeitung

Meditations-Wissenschaftler Dr. Ulrich Ott über neueste Erkenntnisse

„Was passiert im Hirn beim Meditieren?
Vor ein paar Jahren noch in der Esoterik-Ecke, ist Meditation heute Gegenstand der Hirnforschung und sorgt für Aufsehen. Ulrich Ott, Meditationsforscher am BION in Gießen und Autor des Buches „Meditation für Skeptiker“, bringt uns auf den wissenschaftlichen Stand…“

Innere Ruhe lernen

Interview in 3 Teilen

Weitere Links über Meditation

Dokumentation des Kongresses Meditation und Wissenschaft
Mehr Gedächtnis und Empathie durch Achtsamkeits-Meditation

 

Wissenschaftliche Studien über Meditation

 

Ein FindYourNose Newsletter

Der kostenlose FindYourNose Newsletter mit Tipps für Meditation

 

Meditation - ein Universalheilmittel

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.