Unsicherheit als Lebensgrundlage annehmen

Der frühere Frisör und heutige Therapeut Oliver Unger beschreibt sein Verständnis von Meditation: mit Unsicherheit leben zu können und zu akzeptieren, dass man nicht weiß.
Unsicherheit als Lebensgrundlage annehmen

Fühlst du dich unsicher und findest es bedrückend, wenn du nicht weißt, wie es weiter gehen soll?

Dann schaue dir das folgende, kurze Interview mit Oliver Unger an. Er war Frisör mit einem eigenem Laden, der die tägliche Enge des bis in Details geregelten Tagesablaufs nicht aushielt. Der mangelnde Raum in seinem Leben hätte ihn erdrückt, sagt er.

Er begann zu meditieren und genoss mehr und mehr das Gefühl, nichts zu wissen und sich in einem unsicheren Raum zu befinden. Er gab seinen Beruf auf und eröffnete mit Freunden ein Zentrum für Bewusstsein, Achtsamkeit und Lebensfreude in Wuppertal.

Er genieße es, seit er meditiere, innerlich mehr Raum zu haben. Ein Raum, der sehr unsicher sei, doch dafür Platz für Kreativität und Neues habe…

Samarpan interviewt Oliver Unger, Therapeut, Grafiker, Autor und Frisör

Warum ’nicht zu wissen‘ ein meditativer und befreiender Zustand sein kann

Nicht wissen, nicht sein - was ist das?

Interview-Partner sind…

Oliver Unger: Therapeut, Frisör, Grafiker, Autor, Künstler

Interviewer: Samarpan P. Powels, Herausgeberin von FindYourNose.com

Musik: Heart Symphony von Karunesh

 

Unsicherheit als Lebensgrundlage annehmen

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.

×
Und Tschüss
Komm bald wieder