Einfach leben, einfach sterben

Das Leben ist einfach. Ohne Komplikationen. Genauso wie das Sterben.

Bewegungsloser Dunstschleier.
Mond, Frühling, Schlaf.

Mukai Kyorai

 

 

„Kyorai beschreibt das Leben:
„Bewegungsloser Dunstschleier.
Mond, Frühling, Schlaf“

Das Leben ist einfach, ohne Komplikationen.

Jemand, der meditiert, lebt sein Leben in Einfachheit: der Mond, der Frühling, der Schlaf – und der Mensch ist vollkommen erfüllt. Ein kleiner bewegungsloser Dunstschleier und dann geht der Mond auf und der Frühling kommt – es gibt Blüten – und dann kommt der Schlaf.

Wenn du das Leben in so einer einfachen Art erfahren kannst, mit ein bisschen Tanzen, mit ein wenig Lieben, mit ein bisschen Spielen, mit ein wenig Lachen und ein wenig Musik, und dann kommt der ewige Schlaf… Dann wird das Leben zu einem einfachen Spiel. Bald wird es vorbei sein.

Wie das Leben und das Sterben einfach wird: durch Akzeptieren

Das Leben wird einfach, wenn wir akzeptieren können, dass das Drama aufhören wird. Wir sind nur die Spieler eines Spiels, das nicht ewig andauern wird. Wir müssen den Platz für andere Spieler freimachen. Durch diese Akzeptanz wird das Leben sehr einfach, ohne Komplexität und ohne Wettstreit mit anderen Menschen. Man lebt still und friedlich und bereitet sich auf den ewigen Frieden vor, die ewige Stille, den ewigen Schlaf.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus The Zen Manifesto: Freedom from Oneself #6

 

Deine Meinung zum Thema...