Wie wir es schaffen, uns unglücklich zu machen

Wer möchte schon unglücklich sein - und doch tun wir alles, um das Glück abzuwehren. Akzeptiere, was ist, und das Glück ist da.
Wie du es schaffst, dich unglücklich zu machen, Osho Zitat

Glück ist abhängig
von der Akzeptanz dessen,
was ist. 

 

„Wenn du akzeptierst, was ist, gibt es keine Möglichkeit für dich, unglücklich zu sein.

Ich habe Tausende von Leuten beobachtet, Suchende, Nicht-Suchende, Leute aus dieser Welt, Leute aus jener Welt, und jeden Tag begegnet mir das Phänomen, nicht zu sehen, dass die Leute daran interessiert sind, glücklich zu sein.

Glück wird für irgendeinen Unsinn aufgegeben

Niemand scheint daran interessiert zu sein, glücklich zu sein, denn die Leute sind bereit, Glück für irgendeinen Unsinn zu opfern: für Eifersucht, für Besitzgier, für Wut, für Hass – für irgendeinen Unsinn sind sie bereit, Glück aufzugeben. Aber sie sind nicht bereit dazu, Wut, Besitzgier, Eifersucht für Glück aufzugeben.

Wie könnte ich also sagen, dass die Leute daran interessiert seien, glücklich zu sein? Sie sind daran interessiert, unglücklich zu sein. Was immer sie sagen tut nichts zur Sache. Ich sehe sie unaufhörlich versuchen, unglücklich zu sein; sie suchen Mittel und Wege, wie sie unglücklich sein können.

Das ist wirklich ein unglaubliches Phänomen: In einer Welt, wo es kein Unglücklichsein gibt, hat der Mensch soviel Unglück erschaffen. Er hat sich wirklich als Schöpfer erwiesen.

Wo es keine Möglichkeit für Unglück gibt, wie kannst du es erschaffen? Du bist einfach wunderbar. Du bist meisterlich im Erschaffen von Unglück, du bist sehr kreativ – nur, dass du die Hölle erschaffst.

Nichts wird zum Glück gebraucht

Glück ist ein einfaches Phänomen, nichts wird dafür gebraucht. Man braucht nur da zu sein, um glücklich zu sein.

Glück ist abhängig von der Akzeptanz dessen, was ist. Wenn du nicht akzeptierst, was ist, wirst du unglücklich sein. Du sagst ständig, dass du glücklich sein möchtest, doch du wehrst das Glück immer wieder ab.

Wie kannst du glücklich sein? Akzeptiere einfach und dann sieh, ob Unglück entstehen kann. Du wartest vielleicht lebenslang und es wird kein Unglück entstehen, denn du hast es genau an seiner Wurzel abgeschnitten.

Doch du möchtest Glück zu deinen Bedingungen und Vorstellungen. Tatsächlich bist du nicht an Glück interessiert – warum solltest du sonst Bedingungen stellen?

Du könntest sagen: „Ich bin bereit, glücklich zu sein, wie auch immer das sein kann, denn ich möchte glücklich sein.“ Doch statt dessen sagst du: „Nein. Meine Bedingungen müssen erfüllt sein.“ Und du stellst solch unmögliche Bedingungen, sie können nicht erfüllt werden.

Wie sich Liebende unglücklich machen

Du hast einen Lover, einen Geliebten – du könntest gerade jetzt glücklich sein. Aber du stellst die Bedingung, dass dir der Geliebte versprechen soll, dich für immer und ewig zu lieben.

Warum das mit einbringen? Wie kann das irgendjemand versprechen? Niemand kennt die Zukunft. Dein Geliebter ist kein Gott, wie kann er so etwas versprechen? Sogar Götter können keine Versprechungen machen, denn ein Versprechen bedeutet, dass die Zukunft schon jetzt feststeht.

Und die Zukunft steht nicht fest. Sie bewegt sich in unendlichen Wegen. Die Person muss also etwas sagen, was unmöglich ist. Sie sagt: „Ich verspreche es“ – doch du weißt, dass es unecht ist. Sie täuscht dich. Du weißt es, denn du bist auch ein menschliches Wesen und du weißt, dass nicht einmal du die Zukunft versprechen kannst.

Versprechungen erbitten – ein Weg ins Unglück

Du bittest um etwas Unmögliches und mit genau dieser Bitte zerstörst du Glück. Wenn der geliebte Mensch es verspricht, weißt du, dass dieses Versprechen unwahr ist. Wie kann es gegeben werden?

Zuerst bittest du darum… Wenn das Versprechen nicht gegeben wird, bist du unglücklich. Und wenn es gegeben wird, dann bist du unglücklich, weil der Mensch lügt. Dann wirst du unaufhörlich danach suchen zu beweisen, dass du betrogen worden bist. Das Versprechen war unecht.

Während ich euch immer mehr zusehe, wird die Tatsache immer mehr zur Wirklichkeit, dass sich niemand dafür zu interessieren scheint, glücklich zu sein. Für irgendein unsinniges Ding bist du bereit, Glück zu verlieren. Du wirst es für irgendeine blödsinnige Idee aufgeben.

Doch du brauchst niemals irgendetwas für Glück aufgeben – die mathematische Formel ist so einfach!

Glück ist abhängig von der Akzeptanz, was ist.

 

Osho, Zitat – Auszug aus Tao: The Three Treasures Vol.2 #8

 

Leitfaden für ein glückliches Leben

 

Wie du es schaffst, dich unglücklich zu machen

 

Gute Leute müssen sich ausdrücken.
Deine Meinung interessiert uns.