Sich selbst feiern

Sekunden Meditation über Feiern

Experimente damit,
wie das Leben zum Fest wird

Die Welt wie ein Theaterstück ansehen
und so das Leben leicht nehmen –
so entdeckt man,
sich selbst zu feiern

Die Wohltat:

Im täglichen Leben haben wir eines vergessen: Sich zu feiern! Mit etwas Abstand zu den täglichen Dramas und Emotionen stellt sich die Dankbarkeit ein, dieses Leben erfahren zu dürfen.

Dieses sogenannte Universum
bewegt sich wie eine Zauber-Show,
wie ein Spielfilm.
Um glücklich zu sein, betrachte es als solches.

Sutra aus dem tantrischen Buch der Geheimnisse

Das Leben nicht ernst nehmen

Eine tantrische Meditationstechnik

”Diese ganze Welt ist genau wie ein Theaterstück, nimm‘ sie also nicht allzu ernst. Ernst führt dich zwangsläufig in Schwierigkeiten und Probleme. Nimm‘ das Leben nicht so ernst.

Nichts ist ernst! Diese ganze Welt ist nur ein Kinofilm. Wenn du die Welt als ein Schauspiel siehst, wirst du dein natürliches Bewusstsein wiederfinden.

Der Staub auf dem Bewusstsein sammelt sich nur deshalb an, weil du alles so ernst nimmst.

Unglücklich? Die Einstellung verändern

Wenn du unglücklich bist, dann hast du eine Situation zu ernst genommen. Versuche in diesem Fall nicht, einen Weg aus dem Unglück zu finden.

Verändere einfach deine Haltung zu der Situation. Mit einer ernsten Einstellung kannst du nicht glücklich sein. Mit einer feiernden, fröhlichen Einstellung zum Leben bist du glücklich.

Betrachte das ganze Leben als Märchen, als Geschichte – es ist eine! Sobald du einer Situation wie in einem Theaterstück zusiehst, wird sie dich nicht mehr unglücklich machen. Unglück hängt mit zu viel Ernst zusammen.

Die Welt als Theaterstück ansehen

Probiere es einmal sieben Tage lang aus. Halte dir eine Woche nur eines vor Augen: dass die ganze Welt nur ein Theaterstück ist. Du wirst danach wie ausgewechselt sein. Experimentiere nur sieben Tage lang!

Du wirst dabei nicht viel verlieren, denn du hast nichts zu verlieren. Diese sieben Tage werden dir viele Einblicke in deine Buddha-Natur geben, sie werden dir deine innere Reinheit sichtbar machen.

Wenn du erst einmal einen Geschmack davon hast, dann wirst du nie wieder der selbe sein. Du wirst einfach glücklich sein.

Die Kunst, glücklich zu sein

Probiere es also einmal aus und tue alles so, als würdest du es feiern, es zelebrieren. Mache einen Kunstakt daraus – nicht etwas Wirkliches. Du bist unglücklich, weil du eine falsche Einstellung zum Leben gewählt hast.

Du könntest glücklich sein, wenn du die richtige Haltung zum Leben wählst. Buddha legt viel Wert auf die “richtige Einstellung”. Er erklärt sie zur Grundlage, zur Basis.

Was ist die “richtige Einstellung”?

Für mich ist das Kriterium, eine Einstellung zu haben, die dich glücklich macht. Das ist die richtige Einstellung. Ein objektives Kriterium gibt es nicht. Das Kriterium ist subjektiv. Dein Glücksgefühl ist das Kriterium.”

 

Buchempfehlung: Das Buch der Geheimnisse

Osho, Zitat – Auszug aus
Das Buch der Geheimnisse:
112 Meditations-Techniken zur Entdeckung der inneren Wahrheit

Sekunden Meditationen

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.