Wir schwimmen in Göttlichkeit

Die Geschichte eines jungen Fisches, der fragt, wo das Meer ist. Genauso fragen wir: Was ist Göttlichkeit?
Wir schwimmen in Göttlichkeit - Geschichte von Osho

„Ein junger, sehr philosophisch angehauchter Fisch fragte einen anderen Fisch: „Ich habe soviel vom Meer gehört, wo ist das eigentlich? Ich möchte dem Meer begegnen.“ Alle Fische, die er fragte, zuckten mit den Schultern und antworteten das gleiche: „Wir haben auch schon vom Meer gehört, doch haben keine Ahnung, wo es ist.“

Ein alter Fisch zog den jungen auf seine Seite: „Es gibt kein anderes Meer als das, in dem wir sind. Wir sind im Meer. Wir werden darin geboren, wir leben darin, wir sterben darin. Das hier ist das Meer.“

Wir werden in Göttlichkeit geboren

Genauso geht es uns. Wir sind in Göttlichkeit geboren, wir leben in Göttlichkeit, wir sterben in Göttlichkeit. Bedenke nur eines: Du kannst durch diese unglaubliche Erfahrung des Lebens schlafend oder völlig wach hindurchgehen.

Meditation ist der Weg, dich bewusst und wach zu machen. Wenn du einmal vollkommen bewusst bist, dann ist jeder Boden das Meer von Göttlichkeit. Dieses kleine Leben, genau dieses Bewusstsein ist göttlich. Es drückt sich in allen Formen aus – in den Rosen und Lilien, in den Vögeln und den Bäumen. Wo auch immer das Leben ist, es ist nichts anderes als Göttlichkeit.

Wir leben in einem Meer von Göttlichkeit. Suche also nicht irgendwo danach. Schaue einfach nach innen, denn dort ist der nächste Punkt, den du finden kannst.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus Rinzai: Master of the Irrational, # 8

 

Meistergeschichten

 

Wenn du etwas zu sagen hast, tue es!
Deine Meinung interessiert uns.