Meditation leicht nehmen

Meditation ist in ihrem Wesen leicht. Deshalb meditiere in einer Haltung von Leichtigkeit, von Verspieltheit, von Freude und einem inneren Ja. Lies Zenmeister Bukkos Empfehlung.
Meditation leicht nehmen - Zitat von Meister Bukko

Indem du die Dinge leicht nimmst
und nichts zu erzwingen versuchst,
flaut der Gedankenstrom nach einiger Zeit ab,
innen wie außen,
und es zeigt sich das wahre Gesicht.

Zitat von Meister Bukko

„Es ist nicht schwierig, zum inneren Buddha zu werden. Es ist das Einfachste in der Welt, denn es ist dir schon passiert, ohne dass du es weißt. Der innere Buddha atmet schon in dir. Es braucht nur noch ein kleines Wiedererkennen, du musst dich nur ein wenig nach innen wenden….

Ohne Druck nach innen gehen

Die Innenschau darf nicht mit Gewalt erzwungen werden. Wenn du dich mit Druck und Gewalt nach innen wendest, dann verpasst du den Punkt. Es ist eine sehr feine Angelegenheit.

Du musst spielerisch nach innen gehen und ohne Ernst. Das meint Bukko, wenn er sagt: „Indem du die Dinge leicht nimmst…“ Nimm überhaupt nichts ernst.

Das Leben ist sehr einfach. Du hast dein Leben ohne Anstrengung bekommen und du lebst es, ohne dich dafür anstrengen zu müssen. Du atmest ganz einfach, ohne dich ständig daran erinnern zu müssen. Dein Herzschlag geht auch im Schlaf weiter.

Das Leben macht es dir so leicht! Nur du machst es dir schwer. Du bist gedanklich sehr eingeschränkt, du möchtest, dass sich alles in ein Ziel verwandelt, das du erreichen kannst.

Spielerisch sein

Wie kann das, was du schon bist, zu einem Ziel werden? Es ist einfach und ohne Risiko, wenn man die Dinge leicht nimmt. Doch die Leute machen sich alles schwer. Sie nehmen die Dinge sehr ernst und das verdirbt das ganze Spiel.

Denke daran, dass das Leben ein Spiel ist. Wenn du das einmal verstanden hast, dann wirst du wie von selbst gerne spielen. Es geht nicht darum, jemanden zu besiegen, sondern darum, völlig im Spiel aufzugehen, voller Freude und tanzend zu spielen.

Verspieltheit ist ein wesentlicher Faktor auf der Suche nach deinem Sein.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus The Buddha: The Emptiness of the Heart #1

 

200 Anleitungen für Meditation

 

Die Dinge leicht nehmen - das Wesen der Meditation

 

2 Kommentare

  • Danke für dieses schöne Zitat !
    Ja je mehr „ich will Kraft“ und „ich muss Kraft“ aufgewandt wird, desto mehr Widerstände türmen sich auf. Es ist eine schöne Erinnerung für mich in der Verspieltheit zu bleiben. ich habe gerade kurz meinen“ ich muss und ich will Geist“ durch einen Satz, der mir spontan einfiel beruhigen können: „mehr gibt es gerade nicht“
    Schon ein wunderliches, bizarres und lustiges Spiel dieses Leben !
    Da fällt mir noch folgendes Zitat zu dem Thema ein:
    „Leicht ist Richtig“ von Tschuangtses
    Tja also statt: “ nimm zwei“ –
    „Nimm´ s leicht“
    ;)
    entgegen aller gesellschaftlichen Konventionen …..
    leichter gesagt als getan ? Also mal gar nichts tun ;)

    Leichtsinnige Grüße an Sarmapan und alle verspielten Geister
    von Joy

    • Liebe Joy,
      Widerstände loslassen, das ist eines meiner Hauptthemen. Das Leben kann so schön ohne Widerstände sein! Manchmal habe ich eine Ahnung davon und genieße die Leichtigkeit des Seins.
      In diesem Sinne eine schöne leichte Zeit dir,
      liebe Grüße,
      Samarpan

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.