Folge 86: Feiern! Mache nur was dich erfreut

Podcasts im FindYourNose Medi-Club: Meditation in wilden Zeiten

Zu feiern, das Leben zu genießen, sein Wesen zu feiern… das ist nicht einfach, du brauchst Mut und Präsenz dafür! Wir haben verlernt, was so natürlich ist, wenn man in seinem Zentrum ruht. In dieser Meditation entspannst du zuerst und gehst in dein inneres Zentrum im Bauch. Dort ist dein Zuhause. Dann nimmst du feinfühlig wahr, ob dich etwas erfreut. Gehe durch die Sinne: Hörst du etwas, was dich erfreut? Siehst du, riechst du, fühlst du, schmeckst du etwas, was dich erfreut? Oder ist es einfach der Atem, wie er hinein- und hinausgeht?
Dann hebe ganz langsam, im Zeitlupentempo deinen Arm und nimm wahr, ob es dich erfreut. Sobald es das nicht mehr tut, halte an. Halte jede Bewegung an, sitze in deinem Zentrum im Bauch und warte darauf, etwas zu entdecken, was dich erfreut. Das unterstütze.
Das gilt auch für dein Leben. Unterstütze, was dich erfreut und lass gehen, was es nicht tut. Wenn sich die Freude ausdehnt, dann ist Feiern ein natürliches Lebensgefühl.
Eine Meditation für den Alltag, du kannst sie jederzeit machen. Wann immer du etwas Raum hast, schließe kurz die Augen und schaue nach, was dich erfreut. Dann folge dem, was dir Freude bereitet. Genieße die Freude. Feiere.
Die Meditation wird von Samarpan P. Powels, Herausgeberin von FindYourNose geleitet

Meditation in wilden Zeiten
Folge 86: Feiern! Mache nur was dich erfreut
/

Meditationsanleitung zur geführten Meditation

Zu feiern, das Leben zu genießen, sein Wesen zu feiern… das ist nicht einfach, du brauchst Mut und Präsenz dafür! Wir haben verlernt, was so natürlich ist, wenn man in seinem Zentrum ruht.

In dieser Meditation entspannst du zuerst und gehst in dein inneres Zentrum im Bauch. Dort ist dein Zuhause. Dann nimmst du feinfühlig wahr, ob dich etwas erfreut. Gehe durch die Sinne: Hörst du etwas, was dich erfreut? Siehst du, riechst du, fühlst du, schmeckst du etwas, was dich erfreut? Oder ist es einfach der Atem, wie er hinein- und hinausgeht?

Dann hebe ganz langsam, im Zeitlupentempo deinen Arm und nimm wahr, ob es dich erfreut. Sobald es das nicht mehr tut, halte an. Halte jede Bewegung an, sitze in deinem Zentrum im Bauch und warte darauf, etwas zu entdecken, was dich erfreut. Das unterstütze.

Das gilt auch für dein Leben. Unterstütze, was dich erfreut und lass gehen, was es nicht tut. Wenn sich die Freude ausdehnt, dann ist Feiern ein natürliches Lebensgefühl.

Eine Meditation für den Alltag, du kannst sie jederzeit machen. Wann immer du etwas Raum hast, schließe kurz die Augen und schaue nach, was dich erfreut. Dann folge dem, was dir Freude bereitet. Genieße die Freude. Feiere.

Mehr über die Meditation lesen

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.