FindYourNose Abenteuergeschichten

Das Jahr 2014 war für mich ein abenteuerliches Jahr. Ich ging in die Schule des Lebens mit einem Hauptfach: Vertrauen. Die Abschlussergebnisse sind noch nicht da, doch ich sage mal, ich habe die Prüfungen bestanden. 
FindYourNose Abenteuergeschichten 2014

Das 1. Abenteuer: Vertrauen ins Leben – auf dem Prüfstand.

FindYourNose bricht zusammen und wird neu programmiert

FindYourNose ist down

14. Januar: FindYourNose ist down

Die Abenteuer beginnen im Januar 2014 als die Webseite von FindYourNose überraschend zusammenbricht. Ganz plötzlich sind 7 Jahre Arbeit, 7 Jahre Übersetzungen von genialen Osho Zitaten, Hunderte von eigenen Texten über Meditation und 1.000 Artikel mit Fotos nicht mehr online zu sehen. Nur eine Fehlermeldung erscheint.

Ist es ein Serverproblem? Oder ein Programmierfehler?

Es kostet viel Zeit und Geld nach dem Fehler im Hintergrund der Webseite zu suchen – ohne Erfolg. Die Besucherzahlen schwinden und ich muss einen Entschluss treffen.

Was tun?

  • Aufgeben, alles loslassen und ganz konkret im totalen Nichts stehen oder
  • die Neuprogrammierung einer neuen Webseite mit der finanziellen Unterstützung des Netzwerks wagen.

Ich entscheide mich für die Neuprogrammierung und den Versuch, das Netzwerk zu aktivieren.

Heutzutage ist ‚Crowdfunding‘ in aller Munde. Noch im Januar hatte ich nichts davon gehört und es trotzdem praktiziert: Fans von FindYourNose finanzieren die Neuprogrammierung von FindYourNose. Danke. Danke. Danke. Es wird bis zum Jahr 2017 dauern, bis ich alle Artikel übertragen habe und die Seite wieder auf dem gleichen Stand wie vorher ist. Heute, Ende des Jahres 2014, ist ein Drittel der Artikel wieder online.

Besuche über Google auf FindYourNose 2014

Besuche über Google auf FindYourNose 2014

Die Neuprogrammierung bringt viele Vorteile mit sich. Die Webseite sieht jetzt viel moderner und lebendiger aus, sie ist auch auf dem Smartphone gut zu lesen. Es ist nun einfacher, einen Newsletter zu verschicken und die Suchmaschinenoptimierung der einzelnen Unterseiten kann noch detaillierter gemacht werden. Das hat positive Auswirkungen. Die Besucher, die über Google kommen, haben heute, nach nur einem Jahr, fast den gleichen Stand wie 2013 erreicht.

Das 2. Abenteuer: Vertrauen verstanden.

Die Natur lehrt mich ihre Weisheit

Ich bin ‚Große-Mutter‘ geworden. Der kleine Junge, der im Mai auf die Welt kommt, besiegt mit seiner Natürlichkeit jeden Widerstand zum Leben. In seiner Gegenwart löst sich alles auf was mir sonst wichtig ist. Webseite? Pah, unwichtig. Meditation? Das muss jetzt von selbst gehen. Kreativität? Nur in Bezug auf Schaukeltechniken zur Beruhigung dieses kleinen, gebeutelten Körpers.

Ein Baby ist mein Lehrmeister

Ein Baby ist mein Lehrmeister

Jedes Mal, wenn ich ihn treffe, gibt er mir eine neue Lektion übers Leben. Zum Beispiel zeigt er mir, wie sich das Leben erneuert, wie sich das Rad des Lebens dreht: Ich werde älter und gleichzeitig liegt hier ein neues Leben in meinen Armen.

Die Natur bleibt immer bestehen, sie tut ihre Arbeit, sie erneuert sich ständig. Unabhängig von mir und unabhängig von ihm. Eine Erkenntnis, die mein Vertrauen ins Leben vertieft. Ich beginne in der Tiefe zu verstehen, wie das Leben tickt. Ein Geschenk.

Das 3. Abenteuer: Vertrauen, Scheitern inklusive.

FUND.YourNose Crowdfunding entsteht und friert ein

 

 

Als ob ich nicht genug mit der Übertragung der alten Webseite zu tun hätte! Im Sommer stürze ich mich trotzdem in das Abenteuer, eine neue Webseite zu erstellen: FUND.YourNose – Crowdfunding für achtsame Projekte. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, Leute mit Ideen rund um Entspannung und Bewusstheit zu unterstützen, die diese in die Welt bringen wollen. Die Recherchen im Internet zeigen, dass Crowdfunding im Zeitgeist ist und neuer Trend werden wird. Und, schließlich habe ich selbst durch die finanzielle Unterstützung des Netzwerks FindYourNose wieder aufbauen können. Ich weiß also aus Erfahrung, dass Crowdfunding funktionieren kann.

Die Webseite zu bauen ist unglaublich kompliziert. Wo immer Geld fließt werden von den Zahlungsportalen – bspw. Paypal – Bestätigungen über Vertrauenswürdigkeit verlangt. Es braucht zusätzliche Applikationen, die für die Abrechnung installiert werden müssen. Informationen und der ganze Schriftverkehr sind detailliert und komplex, die Sprache ist englisch und für Entwickler geschrieben. Ich komme an meine Grenzen. Aufgeben? Kommt nicht in Frage.

Irgendwann ist dann doch alles geschafft und es kann losgehen. Das Interesse scheint groß zu sein. Einige Kreative melden sich, es gibt Paten, die FUND.YourNose ihrem Netzwerk weiterempfehlen und Unterstützer spenden bei den ersten eingestellten Projekten. Fast 500 Leute haben den Newsletter abonniert. Ich bin nur noch am Arbeiten. Die finanziellen Reserven sind total ausgeschöpft.

Im Herbst muss ich mir eingestehen, dass eine solche Plattform 100prozentige Aufmerksamkeit benötigt. Ich muss mich entscheiden: FindYourNose oder FUND.YourNose. Die Antwort ist klar, FUND.YourNose wird für den Rest des Jahres auf Eis gelegt. Es ist alles für die Wiedererwärmung bereit, wenn du mitmachen möchtest, willkommen!

(9.6.2015 Die Webseite ist endgültig abgeschaltet worden. Ich habe zu wenig Zeit, um sie zu pflegen. Schaaaade.)

 

Das 4. Abenteuer: Vertrauen im Herzen entdeckt.

Verrückt: Noch eine Webseite entsteht – Herzschmerz Tipps.

herz-klein3

Die viele Arbeit überlagert das Herz. Ich fühle es nicht mehr. Als ich das bemerke, beginne ich mich intensiv mit Herzschmerz zu beschäftigen. Warum arbeite ich soviel? Wo immer ich hinschaue sehe ich Herzschmerz. Jede meiner Motivationen scheint im Herzschmerz begründet zu sein. Wie gut, dass es ein Allheilmittel gibt: Meditation. Die stille Entspannung hilft mir, das Herz wieder zurück zu gewinnen.

Bestimmt geht es nicht nur mir so. Zuerst möchte ich Artikel auf FindYourNose über Meditation und das Herz setzen. Doch dann gefällt mir die Vorstellung, eine ganz eigene Webseite dafür zu machen. Eine, bei der sich alles nur um Herzschmerz dreht. Ich freue mich darüber, Herzschmerz einmal anders zu beschreiben, als es normalerweise in den Medien stattfindet. Und es gibt so viele intelligente Unterstützung bei Herzschmerz!

Diese neue Herzschmerz-Tipps-Webseite ist wie Therapie für mich. Die Texte zu schreiben beruhigt und erfreut mein Herz. Ich bin zutiefst befriedigt. Die Besucherzahlen könnten besser sein, doch wahrscheinlich muss die Seite erst noch von den Leuten entdeckt werden. Und wenn nicht, auch gut. Dann ist zumindest eine Webseite erschaffen worden, die mir echt aus dem Herzen spricht :)

 

Welche Abenteuer hast du in diesem Jahr erlebt?
Magst du sie hier unten im Kommentarfeld erzählen?

 

2 Kommentare

  • Hi Samarpan, komme nicht umhin, Dir wieder mal zu danken. Wie du uns an Deinen Erfahrungen in 2014 teilnehmen lässt, großartig! !!! Entspricht ganz meinem Geschmack. Herzschmerz und blog habe ich eher per Zufall gefunden. Wie das mit dem blog funktioniert, habe ich noch nicht verstanden. Kann man die Kommentare der Anderen nicht sehen. Ist das nicht als interaktive Plattform gedacht.
    Ich bin froh und dankbar, dass Du die Herausforderungen in 2014 so gemeistert hast. Hut ab, wenn ich denn einen aufhätte.
    Alles Liebe Mujiba

    • Liebe Mujiba,
      Wenn die Herzschmerz Seite meine Hauptseite wäre, dann würde ich mehr Zeit haben und mehr Text in den Blog einfügen. In der Blogübersicht wäre dann nur ein kurzer Ausschnitt und wenn man auf die Überschrift klickt, dann kommt die Beitragsseite mit den Kommentaren. Da ich aber nicht soviel Zeit für Texte habe, setze ich nur die Videos ein und so klickt keiner auf die Beiträge um einen Kommentar abzugeben. Ist ein wenig unlogisch, da hast du völlig recht, doch es ist halt wie es ist. Wenn du übrigens mal einen Beitrag über Herzschmerz schreiben möchtest, dann bist du herzlich willkommen, ihn auf herzschmerz-tipps.de zu veröffentlichen.
      Alles Liebe dir
      Samarpan

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.