Ich war lebendig und habe es nicht bemerkt…

Im Sterben zeigt sich, ob du lebendig warst oder nicht. Hast du wirklich gelebt? Dann wird dein Sterben die gleiche Qualität wie dein Leben haben...
Ich war lebendig und habe es nicht bemerkt...

„In der Tradition des Zen
gibt es ein Kriterium,
um zu sehen,
ob ein Mensch gelebt hat oder nicht:
der Tod.

Nur ein Mensch, der gelebt hat,
kann sterben.

 

Du kannst es dir nicht leisten, zu gehen,
wenn du nicht wirklich gelebt hast.

Ich habe von einem großen Schüler gehört,
der erst, als er starb, erkannte,
dass er lebendig gewesen war.

Er sah plötzlich:

„Du liebe Güte!
Ich war lebendig
und habe es gar nicht bemerkt.“

 

Die Meister im Zen
zeigen die höchsten Gipfel der Bewusstheit
in der Art wie sie sterben.
Der Tod ist der Beweis.

Wenn du anmutig sterben kannst,
mit Seligkeit,
fast tanzend,
dann beweist das, dass du gelebt hast.

Du hast zutiefst gelebt und weißt,
dass Sterben nur bedeutet,
das Haus zu wechseln.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus Isan: No Footprints in the Blue Sky #8

 

Über meditatives Sterben

 

Wenn du etwas zu sagen hast, tue es!
Deine Meinung interessiert uns.