Du lebst in einem der schönsten Zeitalter

Warum ist dieses Zeitalter so schön, trotz der vielen Krisen? Genau deshalb, weil es Krisen gibt, die das Alte zerstören. Dadurch entsteht Raum für etwas ganz Neues, etwas viel Besseres. Du musst mit dir beginnen.
Du lebst in einem der schönsten Zeitalter

„Sei nicht traurig, wenn das Alte verschwindet. Freue dich darüber, dass das Alte stirbt. Das Alte ist genau wie die Nacht, wenn sie stirbt, dann steht der Morgen schon am Horizont.

Es ist gut, dass der traditionelle Mensch verschwindet, dass die alten Kirchen zu Ruinen werden und die alten Gotteshäuser verlassen sind. Ich freue mich darüber, dass die alte Moral wegfällt.

Wenn die Moral zusammenbricht, dann birgt das die Gefahr einer sehr großen Krise in sich. Wenn wir die Herausforderung annehmen, dann ist das jedoch auch die Gelegenheit dafür, Neues zu erschaffen. Die Zeit war niemals so reif dafür, wie jetzt.

Du lebst in einem der schönsten Zeitalter, denn das Alte verschwindet oder ist schon weg und es wird ein Chaos geschaffen. Nur aus Chaos werden Sterne geboren.

Du hast die Gelegenheit, den Kosmos noch einmal zu erschaffen. Diese Gelegenheit kommt nur ab und zu, sie ist ganz selten. Du kannst dich glücklich schätzen, in solch kritischen Zeiten zu leben.

Benutze die Gelegenheit, den Neuen Menschen zu erschaffen.

Um den Neuen Menschen zu erschaffen,
musst du mit dir selbst beginnen.

Der Neue Mensch ist Mystiker, Dichter und Wissenschaftler zugleich

Der Alte Mensch war repressiv und aggressiv. Der Neue Mensch wird spontan und kreativ sein.

Der Alte Mensch lebte über Ideologien, der Neue Mensch wird nicht über Moral, sondern mit Bewusstsein leben. Der Neue Mensch wird über Bewusstheit leben. Er wird verantwortlich sein, verantwortlich für sich selbst und das Leben an sich.

Der Neue Mensch bringt eine neue Welt mit sich. Er wird Mystiker, Dichter und Wissenschaftler sein, alles zusammen.

Der Neue Mensch ist offen und ehrlich. Er ist durchsichtig, realitätsnah und authentisch und legt sich selbst offen. Er ist kein Heuchler. Er lebt nicht über Ziele, er ist im Hier und Jetzt gegenwärtig.

Er kennt nur eine Zeit: jetzt. Und nur einen Raum: hier. Über diese Präsenz wird er erfahren, was Göttlichkeit ist.

Freue dich!

Der Neue Mensch kommt, der alte geht. Das Alte hängt am Kreuz und das Neue ist schon am Horizont. Freue dich!“

 

Osho, Zitat – Auszug aus  Philosophia Perennis, Vol 2, #2

 

Weitere Lieblings-Zitate

 

Schreibe hier deine Einsichten auf.
Wir interessieren uns dafür.