Der Unterschied von Sex zu Liebe

Liebende helfen sich gegenseitig, zu authentischen Individuen zu werden.
Der Unterschied von Sex zu Liebe

„Lasse Sex lieber ein subjektives als ein objektives Erlebnis sein. Subjektive Liebe und objektive Liebe, das ist ein großer Unterschied. Wirkliche Liebe ist subjektiv, Sex ist objektiv.

Du interessierst dich für eine Frau oder einen Mann wie für ein Objekt. Früher oder später wird sich das Interesse verlieren, denn wenn du das Ding einmal erforscht hast, dann bleibt nichts mehr davon übrig. Dann bist du bereit, zum nächsten Objekt weiter zu gehen.

Ja, die Frau sieht wunderbar aus, aber wie lange kann sie so schön sein?

Der Partner als Objekt

Ein Objekt ist ein Objekt. Sie ist für dich keine Person. Sie ist nur ein schönes Ding. Das ist beleidigend. Du reduzierst eine Seele in ein Objekt, ein Subjekt in ein Ding. Du versuchst sie auszunutzen, du machst sie zu einem Instrument.

Du wirst dich von einer Frau zur anderen bewegen und deine Energie wird sich im Kreis drehen. Deine Lebensenergie wird nicht zu Hause ankommen.

Sex möchte bekommen, Liebe gibt

Liebe bedeutet, dass du nicht an der Frau oder dem Mann als Objekt interessiert bist. Du bist überhaupt nicht dazu da, sie auszubeuten.

Du bist nicht da, um etwas von ihr zu bekommen. Im Gegenteil, du bist so voller Energie, du möchtest ihr Energie geben.

Liebe gibt. Sex möchte nur bekommen. Wenn die Liebe gibt, dann bleibt sie subjektiv, sie bleibt in sich selbst verwurzelt.

Liebe ist Respekt, Andacht, Ehrfurcht vor einander

Liebende helfen sich gegenseitig, mehr und mehr sie selbst zu werden. Liebende helfen sich, nicht zu verschwinden, sondern ein authentisches Individuum zu werden.

Liebende helfen sich gegenseitig, zentriert zu sein. Liebe ist Respekt, Ehrfurcht, Andacht. Sie ist keine Ausnutzung.

Liebe versteht. Weil die Energie nicht mit dem Objekt beschäftigt ist, bleibt sie frei und ungebunden. Das bringt die Verwandlung.“

 

Osho, Zitat – Auszug aus The Perfect Master Vol.2 #8
Über meditative Liebe

 

1 Kommentar

  • […] “Lasse Sex lieber ein subjektives als ein objektives Erlebnis sein. Subjektive Liebe und objektive Liebe, das ist ein großer Unterschied. Wirkliche Liebe ist subjektiv, Sex ist objektiv. Du interessierst dich für eine Frau oder einen Mann wie für ein Objekt. Früher oder später wird sich das Interesse verlieren, denn wenn du das Ding einmal erforscht hast, dann bleibt nichts mehr davon übrig. Dann bist du bereit, zum nächsten Objekt weiter zu gehen. Ja, die Frau sieht wunderbar aus, aber wie lange kann sie so schön sein? Weiterlesen […]

Deine Meinung zum Thema...