Ich feiere mich selbst – und so auch jeden anderen

Ich feiere mich selbst - Walt Whitmans Worte machen den innersten Kern von Meditation aus. Schließe die Augen, erfahre von innen deine Lebendigkeit und Feiern ist ganz natürlich da.

Ich feiere mich selbst – der Kern von Meditation

„I celebrate myself“ — „Ich feiere mich selbst“, sagte einst der amerikanische Poet Walt Whitman und damit trifft er genau den Kern der Meditation.

Meditation bedeutet, sich zu feiern! Sein Wesen, seine Lebendigkeit, seinen Atem, die Ansicht des Körpers, die Intelligenz, die innere Freude, das ganze Sein….

Sich zu feiern, das ist, was in der Meditation geschieht. Wer Meditation als Pflicht erfüllt, der verpasst das Wesen der Meditation. Feiere für dich die Zeit der Meditation, es ist die wertvollste Zeit in deinem Leben.

Meditation führt nicht nur in einen natürlichen Zustand des Glücklichseins mit sich selbst – wer sein Wesen feiern kann, der wird auch jedes andere Wesen feiern können. So beglückt sich die Welt.

Meditation ist leicht und lebendig

„Millionen von Menschen verpassen Meditation, weil Meditation eine falsche Bedeutung bekommen hat. Sie erscheint sehr düster und ernsthaft, so dass sie nur etwas für sehr unlebendige und „fromme“ Menschen zu sein scheint, die jegliche Freude am Leben verloren haben.

Ein wahrhaft meditierender Mensch wird lebendig, wach und spielerisch. Er erlebt das Leben voller Freude und Dankbarkeit. Er ist nicht ernsthaft, er ist entspannt und genießt das Leben in vollen Zügen. Er erfährt das Leben nicht als ein Problem, das er lösen muss, sondern als ein Mysterium, das er feiern kann.“

Aus: meditationincelebration.com
(Diese Webseite existiert leider nicht mehr)

Meditation selbst ist Dankbarkeit

Meditationstechniken sind keine bloßen Geist- und Körperertüchtigungen, die man schnell mal absolviert und dann wird das Leben schön! Meditation an sich ist das schöne Leben, eine Lebendigkeit, die mit Dankbarkeit während der Meditation erkannt und erfahren wird.

Wenn die Meditationspraxis nicht erfüllend ist, dann ist es vielleicht sinnvoll, die Methode wechseln – zu einer, bei der das Herz aufgeht. Ein anderer Grund mag sein, dass der Praktizierende selbst unbewusst damit beschäftigt ist, ein „Meditationsziel“ erreichen zu wollen. Ein Ziel erreichen zu wollen, das steht der Freude und Feierstimmung des Moments entgegen.

Ich feiere mich selbst – und so auch jeden anderen

1.000 Gründe zu feiern

„In der Grenzsituation von Sein und Nichtsein
ist alles, das ist,
ein Grund zum Feiern –
egal, was es ist.

Nur das Dasein an sich,
das Lebendürfen,
das Teilnehmendürfen,
das sich Bewegendürfen,
ist ein Grund zum Feiern,
ist Feiern.

Dieses Bewusstsein ist es,
das uns in der Feier mit großer Dankbarkeit erfüllt.
Das uns erfüllt und zufrieden macht,
das die Momente der Feier einzigartig macht –
das Bewusstsein, dass wir immer und in jedem Moment
auf der Grenze von Sein und Nichtsein stehen
und uns dem Leben, dem Sein, zuwenden dürfen.“

Zitat von Mahamudra

Ekstase ist unsere Natur

Das vollkommene Leben

„Das ganze Leben ist in Wirklichkeit vollkommen und eine Feier. Meist nehmen wir dies aber auf Grund unserer Erwartungen und Muster nicht wahr. Meditation hilft uns, das Leben wieder bewusst und entspannt in seiner Vollkommenheit wahr zu nehmen und zu feiern.“

www.glueckleben.de

Ein Auszug aus ‚Grashalme‘ ein Gedichtband von Walt Whitman…

… „I CELEBRATE myself“ …

„ICH FEIERE mich selbst;
und was ich mir denke, das sollst auch du dir denken;
denn jedes kleinste Atom, das zu mir gehört,
gehört genauso auch zu dir.

Ich hänge herum und lade meine Seele ein;
ich lehne mich an und mache es mir bequem,
dabei beobachte ich den Speer eines Sommergrases…

Häuser und Zimmer sind voller Parfüm –
die Regale sind mit Parfüm vollgestopft;
ich atme den Duft in mich hinein und kenne ihn und mag ihn;
die Destillation könnte mich auch berauschen,
doch das lasse ich nicht zu.

Die Atmosphäre ist kein Parfüm –
sie hat keinen Geschmack von Destillation –
sie ist geruchlos;
sie ist für immer für meinen Mund –
ich bin in sie verliebt;
ich werde zur Böschung am Waldrand gehen,
die Maske ablegen und nackt werden;
ich bin total verrückt danach,
mit mir in Kontakt zu sein.“

Walt Whitman

 

I celebrate myself

 

Ein Beitrag von Samarpan, Meditationslehrerin, Herausgeberin von FindYourNose, Herzschmerz Tipps, FindYourNose Nasenspitzen und FindYourNose Online Marketing.

Ein FindYourNose Newsletter

Der FindYourNose Newsletter mit Sekunden Meditationen und Tipps für Meditation

 

8,95 EUR
Bewusstsein

12,80 EUR
Das Hara Buch

I Celebrate Myself - Ich feiere mich selbst

2 Kommentare

  1. Hi,
    das ist wirklich ein sehr schöner, leichter Artikel.
    Ich kann nur bestätigen, was du schreibst.
    Seit ich das Meditieren spielerisch betreibe, empfinde ich es als große Freude, die ich nicht mehr missen möchte. Das fängt schon mit der Dauer an. Ich habe mit 5 Minuten täglich angefangen – und nach ein paar Wochen will man dann einfach MEHR!
    Der Anspruch, gleich 30 Minuten still zu sitzen, demotiviert da nur.
    Also einfach locker und fröhlich an die Sache rangehen…

    In diesem Sinne,
    liebe Grüße,
    Sabine

    • Hallo Sabine, danke für das schöne Feedback. Es freut mich, dass du etwas für dich rausziehen konntest. Mir selbst hat es großen Spaß gemacht, übers Feiern zu schreiben. Das ist meine Art, noch klarer zu werden. Danke und alles Liebe, von Samarpan

Hast du eine Meinung dazu?

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

  

FindYourNose ist ein unabhängiges, privat geführtes Magazin. Die Inhalte sind Weisheit und Wahrheit verpflichtet. Danke für eine Unterstützung.

Spenden

Online Magazin für Meditation